Meinung
05.12.2011

Die neue Red Bull Arena

Was haben Wals-Siezenheim und New Jersey gemeinsam? Richtig, eine Red Bull Arena!

Vor wenigen Tagen wurde mit einem Freundschaftsspiel gegen den FC Santos die neue Spielstätte der New York Red Bulls eröffnet. Die Premiere stand unter einem guten Stern, denn die Gastgeber konnten die Partie mit 3:1 gewinnen. Wichtiger wird allerdings das Spiel am Samstag gegen Chicago Fire werden, denn dieses Wochenende startet die MLS. Ernst Öbster wird nicht mehr dabei sein, denn der österreichische Legionär löst einvernehmlich seinen Vertrag mit Red Bull auf und sucht sich einen neuen Verein, wobei laut Sportnet Sturm und der LASK die heißesten Kandidaten sind. Ansonsten befindet sich im Kader der New Yorker mit dem ehemaligen Aston Villa-Stürmer Juan Pablo Angel nur ein wirklich bekannter Spieler, denn die von der MLS eingeführte Gehaltsobergrenze lässt den Vereinen wenig Spielraum nach oben. Der gesamte Kader darf pro Jahr nicht mehr als 2,5 Millionen Dollar kosten, wobei jedoch pro Verein ein Spieler kicken darf, der mehr verdient und nicht zu den Gesamtkosten dazugerechnet wird. Klar, dass diese Regel dem einkaufswütigen Besitzer nicht gefallen kann.

Probleme beim Bau der neuen Spielstätte

Mateschitz wird sich in Zukunft wohl weniger über die österreichischen Behörden aufregen, denn beim Bau seiner neuen Arena gab es zahlreiche Probleme, die zu Verzögerungen geführt haben. Eigentlich sollte das Stadion schon 2007 eröffnet werden, aber auf Grund von umweltpolitischen Einwänden und Streitereien mit den alten Eigentümern mussten die Bauarbeiten mehrmals verschoben werden. Nun aber ist das modernste Fußballstadion der USA fertig und wird genau 25.000 Zusehern Platz bieten. Anlässlich der Eröffnung gab es, wie könnte es bei Red Bull auch anders sein, zahlreiche spektakuläre Marketingaktionen. So leuchtete etwas das Empire State Building am 19.März in den Vereinsfarben Rot und Weiß und im Fernsehen lief folgender Werbespot rund um die Uhr. Zumindest das erste Meisterschaftsspiel wird wohl restlos ausverkauft sein.