SALZBURG: CORONAVIRUS -  FLACHAU BEENDET WINTERSAISON FRÜHZEITIG

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Kommentar
09/20/2021

Coronaregeln, oder wie die Politik nach der Pfeife von Lobbys tanzt

Die Wintersaison wird von der Regierung rechtzeitig und einfühlsam vorbereitet. Das hätten wir uns bei den Schulen auch gewünscht.

von Daniela Kittner

Österreich ist ein Tourismusland, und dieser Wirtschaftszweig genießt zurecht hohe Aufmerksamkeit. Wirtschaftlich hängen Wohlstand und Einkommen daran, für die Gäste bedeutet Winterurlaub Vergnügen und Erholung.

Es ist daher uneingeschränkt positiv, wenn die Regierung sich rechtzeitig um Regeln kümmert, damit Wintertourismus stattfinden kann. "Sie können buchen!", teilte Ministerin Elisabeth Köstinger am Montag anlässlich der Präsentation der Coronaregeln für die Saison 2021/2022 mit.

Die Regeln sind halbwegs klar: Wer geimpft oder genesen ist, darf alles bis auf die Einschränkung, in den Liften eine FFP2-Maske tragen zu müssen.

Wer nicht immunisiert ist, muss sich ständig testen, die Art der Tests ändert sich mit der Gefährdungslage. Virenhotspots wie Apres Ski sind für Ungeschützte eine Tabuzone.

Super wäre es gewesen, wenn sich die Regierung mit demselben Eifer und ebenso rechtzeitig auf die Vorbereitung des Schulbeginns gestürzt hätte.

Bezeichnenderweise wird der Nationalrat erst diese Woche - rückwirkend - die Sonderbetreuung für Eltern beschließen, deren Kinder in Quarantäne müssen. Auch viele andere Details fehlten zum Schulstart, die die verantwortliche Schulorganisation über den Sommer locker hätte vorbereiten können: von Quarantäneregeln über Luftfilter bis zu Homeschooling-Programmen für Quarantänekinder.

Man wird den Verdacht nicht los, dass die Wertigkeiten in dem Land von den im Hintergrund wirkenden Lobbys gesteuert werden. Die lautstarke Seilbahnwirtschaft will aufsperren.

Der lahme Schulbetrieb will seine ungestörte Sommerruhe. Und die Politik tanzt nach deren Pfeife.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.