Carlos Tevez vs Juan Martin del Potro

Viele Spitzensportler versuchten sich vor, oder nach ihrer aktiven Karriere in anderen Sportarten. Dass Carlos Tevez das Tennisspielen anderen überließ, war auf alle Fälle eine weise Entscheidung.


Es ist kein großes Geheimnis, dass viele Fußballprofis aus Tschechien und der Slowakei beinahe Eishockeyprofis geworden wären. Dass allerdings Mehmet Scholl in seiner Jugendzeit fast die deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Kegeln gewonnen hat, ist wohl weniger bekannt. Patrick Owomoyela spielte mit 17 Jahren in der Basketball-Regionalliga und Bastian Schweinsteiger zählte in seiner Jugend zu den besten bayrischen Skifahrern (ok, das heißt jetzt wahrscheinlich nicht viel  ).

Tevez ein echter Fußballer

Der dreifache südamerikanische Fußballer des Jahres Carlos Tevez hatte nie solche abstrusen Ablenkungen, sondern konzentrierte sich von Anfang an auf seine wahre Berufung. Das war auch sicher keine schlechte Idee, denn im Rahmen der Barclays ATP World Tour Finals in der O2-Arena in London präsentierte er sich gegen seinen Landsmann Juan Martin del Potro ziemlich talentfrei.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?