Xpress-Classes

Xpress-Classes © Bild: christandl jürg

Intensiv. Genug gevöllert – jetzt kommt die Kampfansage an den Weihnachtsspeck.

Wer völlern kann, muss die Kilos auch wieder wegtrainieren.

Mag. Laila Daneshmandi | über ihren Antrieb, Xpress-Classes zu besuchen

Es begann mit dem Martinigansl. Dann kamen der Punsch, die Bratwürstel und obendrein auch noch die vielen Kekse ... So sehr ich Speck auf dem Teller schätze – an den Hüften kann er mir gestohlen bleiben. Jetzt, da die unzähligen Weihnachtsfeiern und -einladungen absolviert sind, gibt es keine Ausreden mehr: Wer völlern kann, muss die Kilos auch wieder wegtrainieren.

Da kommen die Xpress-Classes wie gerufen: Die 15 minütigen Intensiv-Einheiten, bei denen etwa Bauch oder Po bearbeitet werden, scheinen der schnellste und effizienteste Weg zurück zur Bikini-Figur. Im Prinzip handelt es sich dabei um nichts anderes als eine kompakte Bauch-Bein-Po-Stunde: Wir machen Situps in allen Variationen, mit Gewichten, mit Medizinbällen und wir dürfen uns auch in Zweier-Übungen die Speckröllchen von den Hüften runterquälen. 15 Minuten können sich so ganz schön lange anfühlen. Die Trainerin achtet auf die korrekte Beckenposition damit der Rücken geschont und die Haltung im Alltag verbessert wird. Am Ende der Viertelstunde brennen die Bauchmuskeln wie ein ausgedörrter Christbaum.

Es wäre zu schön, wenn die ganze Abspeck-Arbeit mit ein paar dieser Xpress-Einheiten getan wäre. Aber die Trainerin bleibt realistisch: Die Viertelstunde ist als konzentrierte Ergänzung zum normalen Training gedacht. Auch, wenn die Problemzonen gezielt bearbeitet werden – das reguläre Work-out bleibt einem nicht erspart.

Geeignet für Kompakt-Sportler und alle, die gerne ein schnelles Training einschieben.

Fun Factor Wer seine Muskeln gerne brennen spürt, ist hier genau richtig.

Effekt In der Kürze liegt die Würze: Die 15 Minuten sind fast so intensiv wie eine Stunde.

Infos Die Xpress-Classes werden bei Holmes Place (www.holmesplace.at) mit den Schwerpunkten Bauch, Bein/Po, Stretching und Muskulatur angeboten. Die Mitgliedschaft kostet je nach Club ca. 100€/Monat.

1 / 8
©christandl jürg

©christandl jürg

©christandl jürg

©christandl jürg

©christandl jürg

©christandl jürg

©christandl jürg

©christandl jürg

Erstellt am 06.01.2013