FeetUp

Kopfüber. Wie eine verdrehte Welt den Kopf leert und den Alltag wieder ins Gleichgewicht bringt.

Es fühlt sich an als würde einem der ganze, schwere Ballast von den Schultern fallen.

| über FeetUp

Ehrlich gesagt war ich nie ein großer Fan des Kopfstands – wie hier schon erwähnt, ich hab’s mit dem Nacken... und da ist so ein Kopfstand ein unangenehmes, gesundheitlich heikles Wagnis. Der FeetUp-Kopfstandhocker ist aber so gebaut, dass der Kopf frei hängt, der Nacken kann sich entspannen und die Schultern werden von angenehm weichen Polstern gestützt.

Meine Erstversuche auf dem FeetUp habe ich noch gegen die Wand gemacht – aus Angst, ich könnte zu viel Schwung haben, rückwärts umfallen und mir das Genick brechen. Horrorvorstellung. In der Praxis war es ganz leicht. Inzwischen träume ich schon davon, das Ding auf einen Strand oder auf einen Berg mitzunehmen und die Welt hinunter fallen zu lassen. So fühlt es sich nämlich an – als würde einem der ganze, schwere Ballast von den Schultern fallen.

Und wer hat’s schon immer gewusst? Die Yogis praktizieren schon lange den Kopfstand als König der Asanas. Mit dem Kopf nach unten kommen wir auf die Welt. Der Kopfstand gilt als Jungbrunnen, er unterstützt Konzentration und Kreativität und soll viele gesundheitliche Vorteile mit sich bringen. Das Nackenproblem machte ihn zur Königsdisziplin – mit dem Kopfstandhocker ist das Problem gelöst. Zum Abschluss ein schönes FeetUp-Zitat: „Wer auf dem Kopf steht, dem liegt der Himmel zu Füßen.“

Geeignet für Passionierte Yogis und alle, die die Welt gerne aus einem anderen Blickwinkel betrachten.Fun Factor Mein neues Must-Have. Wollen die Ideen einmal nicht fließen, bringe ich sie kopfüber wieder in Schwung.Effekt Eine einfache und sichere Hilfe, um in den Kopfstand zu kommen ohne den Nacken zu belasten.Infos FeetUp gibt es um 119 Euro online unter www.feetup.de zu bestellen. Hier gibt es auch Infos, wo man FeetUp testen kann.

1 / 8

( Kurier ) Erstellt am 10.03.2013