Nur ein Weg.

Wer auf die Mitarbeiter schaut, schaut auf das Unternehmen.

Ein produktives Zusammenspiel, in dem jeder das Beste für den anderen will und man gemeinsam für die Sache arbeitet - ist das wirklich so schwierig zu erreichen? Ist ein Umfeld, das wohlwollend und vor allem menschlich ist, so schwierig zu kreieren? Eines, das den Mitarbeitern Respekt zollt, wo gute Leistung anerkannt wird und das Arbeitsklima freundlich ist? Ein Umfeld eben, das Spaß macht und freut?

In vielen Unternehmen will das nicht so recht klappen. Da ist das Management zu weit weg von den einfachen Mitarbeitern. Da findet Kommunikation nicht statt. Da gibt es dann auch kein Verständnis für die andere Seite, sondern vielmehr Misstrauen, Missgunst und einen tiefen Graben zwischen Chefetage und Mitarbeitern: Die einen fordern mehr Leistung und sind unzufrieden mit der Haltung der Belegschaft. Die anderen leiden unter den Arbeitsbedingungen, der miesen Stimmung und dem Umstand, dass ihre Vorschläge nicht gehört werden, sie als Mensch nicht zählen. Zukunftsfirmen agieren so nicht. Zukunftsfirmen erkennen, dass sie ohne Rückhalt in der Belegschaft aufgeschmissen sind. Zukunftsfirmen sind gut zu ihren Mitarbeitern - weil nur das sie erfolgreich macht.

Erstellt am 05.12.2011