Fast exklusiv: Feigen AND Mozzarella

Fast exklusiv: Feigen AND Mozzarella © Bild: Dietmar Kuss

Nicht nur wegen der Feigen ist dieser Salat erotisch. Es gibt keinen Geschmacksnerv, der hier nicht auf seine Kosten kommt.

Feigen und Büffelmozzarella passen zusammen. Wussten Sie das? Bis gestern gehörte ich jedenfalls zu den wenigen Gourmetbanausen, die davon keine Ahnung hatten. Ich mochte ja Feigen nie besonders und das einzig gewichtige beim Büffelmozzarella schien mir der Preis.

Eine vertrauliche Informantin hatte vor kurzem in einem Wiener Lokal einen Salat mit eben diesen Zutaten zu sich genommen und mich als Aufdecker verborgener und in Vergessenheit geratener Gerichte sofort in Kenntnis gesetzt. Das Redaktionsgeheimnis, das Urheberrecht und Google verbieten mir, hier Details 1:1 widerzugeben. Ich will das Rezept aber niemandem vorenthalten, habe es deshalb leicht abgewandelt. Ähnlichkeiten mit vorhandenen Rezepten sind unbeabsichtigt und rein zufällig.

Grundzutaten sind Rucola, Feigen, Büffelmozzarella, italienischer Rohschinken (am besten aus Parma), frischer Parmesankäse. Zubereitung (Mengenangabe für eine Portion): 50 gr Rucola waschen und abtropfen lassen. Auf einem Teller in der Mitte verteilen. 1-2 Feigen am Stielansatz kreuzweise einschneiden und auseinander stülpen, auf den Salat legen. 1 Kugel Mozzarella in kleinere Stücke schneiden (oder reißen) und rund um die Feige verteilen. 2-3 Scheiben Parmaschinken drapieren. Jetzt das wichtigste: Die Marinade. 2 EL Olivenöl, 1 EL Zitronensaft, Salz, frisch gemahlenen Pfeffer, 1 TL Balsamico Essig, 1 TL Ahornsirup (wahlweise flüssiger Honig bzw. Palmenhonig) vermischen und über den Salat gießen. Die Marinade unbedingt kosten vorher, man sollte die Mengenangaben ja nach Geschmack variieren. Am Schluss ca 50 gr frischen Parmesan über den Salat hobeln und mit etwas Sirup beträufeln. Dazu passt ein fruchtiger Weißwein. Guten Appetit! Und danke für den Tipp, Steffi!

Erstellt am 05.12.2011