Meinung | Blogs | Kuss kocht
19.01.2012

Chop Suey vom Rind

Das etwas in Verruf geratene Gericht kann sehr lecker sein – wenn man die richtigen Zutaten verwendet.

Hier das angekündigte Rezept für den chinesischen Essklassiker. In einer etwas noblen Version mit Rinderfilet. Die Grundidee bleibt: Alles zerhacken und rein in den Wok. Abwandlungen möglich und erwünscht. Beilageempfehlung: Glasnudeln.

Zutaten (4 Personen): 500 gr Rinderfilet, Wok-Öl, 2 Knoblauchzehen, 1 TL Salz, 1 Stück frischer Ingwer, 2 EL brauner Zucker, Szechuan Pfeffer, 3 EL Sojasauce, 2 EL Hoisin-Sauce, evtl etwas Reiswein. 2 Zwiebeln, 2 Karotten, 100g Staudensellerie, 2 Frühlingszwiebel, 50 gr Bambussprossen, 50 gr Sojabohnenkeimlinge, 100 gr Champignons, Saft von 1 Zitrone, etwas Suppe, 4 EL Sojasauce, Reiswein. Maisstärke zum Binden. Glasnudeln

1. Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Öl im Wok oder in einer großen Gusseisenpfanne erhitzen. In einem Mörser den Knoblauch und den Ingwer zerreiben und im Öl anschwitzen. 2. Das Fleisch dazugeben und braten (ständig rühren). Mit braunem Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Sojasauce, Hoisinsauce und Reiswein dazu. Fleisch herausnehmen und bereitstellen.

3. Zwiebeln, Karotten, Staudensellerie und Frühlingszwiebel in Stücke schneiden und in Öl unter ständigem Rühren schnell braten. 4. Bambussprossen klein schneiden, mit den Sojabohnenkeimlingen und den mit Zitronensaft beträufelten Champignons in den Wok geben und alles weiterbraten. 5. Mit Fleischbrühe auffüllen und zum kochen bringen. Mit Sojasauce und Reiswein, Salz und Szechuan-Pfeffer kräftig abschmecken. Maisstärke in etwas Wasser anrühren und das Chop Suey damit binden. Nochmals abschmecken und mit Glasnudeln servieren.