Und jetzt ein(e) Samba - Bouncen statt Raunzen!

Foto: ali schafler/orf

Ich als Gegenentwurf zur Welt der Jungen, Fitten, Schlanken und Schönen, gestehe: Wenn das Publikum die Experten-Jury overruled, motiviert das mörderisch.

Wenn das Abenteuer KEINE Pause macht, dann heißt das bei Dancing Stars für mich: Runde 4 in Show Nr. 5 von Staffel VI! Und was "droht" diesmal (mir und den pikierten Parkett-Perfektionisten)? Jener Tanz, der grammatikalisch weltweit männlich ist, hierzulande aber weiblich: ein(e) Samba. Also: Brasilien grüßt Österreich. Die Frage ist nur: Wird Österreich zurückgrüßen?

Totgesagte leiden länger, Ahnungslose tanzen weiter. Der beim Slowfox ins Gesicht geblasene Goldstaub, der sich so glänzend in meinen (angeborenen) Silberblick fügte, trug mich doch tatsächlich - wie von Zauberhand - ins nächste Leben als leidenschaftlicher Laie.

Der hinreißende Highscore, den mir die joviale Jury bescherte (19 Punkte nach 17 und 15), erwies sich zwar als lachhaftes Low Budget im Ranking (letzter Platz), aber ...
... das missfiel einer massiven Menge von Menschen vor der Mattscheibe. Höchste Zeit, mich bei all den sympathischen SympathisantInnen mit ihren unermüdlichen Voting-Fingern von ganzem Herzen zu bedanken.

So wurden, dem basisdemokratisch vorbildlichen Reglement entsprechend, die erhabenen Experten ungerührt overruled. Ich gestehe: Das motiviert mörderisch. Gerade der Zuspruch einfacher ZeitgenossInnen verleiht Flügel und flinke Füße. Das meistgehörte Wort auf der Straße, das man mir zuruft?

Durchhalten!

Mein Motto für Freitag lautet demnach: Bouncen statt Raunzen. Wie lustig, wenn ich damit all jenen, die von der UNO zur humorfreien Zone erklärt werden müssten, unverdrossen und unerschrocken weiterhin auf der gerümpften Nase herumtanze.

Wie tröstlich, dass es in einer Welt der Jungen, Fitten, Schlanken und Schönen auch eine Chance für einen Gegenentwurf wie mich gibt.

Es ist zwar nur eine kleine Chance, aber ich habe ein großes Herz. Und nachdem Schielen kein Charakterfehler ist, schiele ich insgeheim nach einem erneuten Aufstieg. Denn: Voten ist nicht verboten ...

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?