Der Unterschied zwischen "No, na" und "Aha!"

Foto: ali schafler/orf

Manche meinen, dieser Blog müsste nun "Chmelar tanzt nimmer" heißen. Andere meinen: Hätte er immer heißen müssen. Schön, dass sich zumindest alle einige sind: Chmelar redet weiter mit.

Dancing Stars ist nicht das Leben - aber es steckt doch eine Menge Leben in Dancing Stars ... Nun sahen wir gar Seltsames (manche mögen behaupten: Befremdliches). Das zweifellos eleganteste Tanzpaar ist weg vom "Fenster zur österreichischen Seele", welches der ORF jeden Freitag abend öffnet. Wie geht das?
Ganz einfach: Für die bezaubernde Beauty und ihren begnadeten Begleiter haben zu wenige Leute angerufen - damit fielen Cathy Zimmermann & Christoph Santner einem grausamen Naturgesetz der schönen Künste im Tanzpalast Küniglberg zum Opfer: Stark bei den Noten, schwach beim Voten.
Oder, wie's in Wien heißt: Gescheitert am Unterschied zwischen No, na und Aha! Es handelt sich nämlich - allem puristischen Papperlapp zum Trotz - bei Dancing Stars um keinen Tanzwettbewerb mit prominenten Hindernissen, sondern um ein Befindlichkeits-Barometer der letztlich alles entscheidenden Damen und - wenn auch in der "verschwindenden Minderheit" - Herren vor dem Schirm.
"C & C" waren zwar super, aber, herzlos gesagt: No, na ... Schön, dass Cathy schön ist. Schön, dass sie schön tanzt. Schade, dass sie draußen ist.

Schön + schade = Schöner Schaden. Cathy ging als Blickfang ins Auge, aber nicht als Heldin unter die Haut. Diese Rolle (besser: die Erwartungshaltung des TV-Publikums) erfüllen längst andere. Die Liga der außergewöhnlichen Ladys und Gentlemen, kurz: die Amateure & Abenteurer. Glühendste, glutäugigste Botschafterin aus diesem Pool der Aufreger und Anreger: Mirna Jukic - anfangs so tapsig auf trockenem Terrain, dass man ihr ein "Schwimm"- Becken nachsagte. Nun, dank des Brandstifters ihres Temperaments an ihrer Seite - hinreißend: Gerhard Egger - urplötzlich zur Mit-Favoritin explodiert. Das nenn' ich Aha! (no, na ...)

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?