Meinung | Blogs | Chmelar tanzt
05.12.2011

Der Unterschied zwischen "No, na" und "Aha!"

Manche meinen, dieser Blog müsste nun "Chmelar tanzt nimmer" heißen. Andere meinen: Hätte er immer heißen müssen. Schön, dass sich zumindest alle einige sind: Chmelar redet weiter mit.

Dancing Stars ist nicht das Leben - aber es steckt doch eine Menge Leben in Dancing Stars ... Nun sahen wir gar Seltsames (manche mögen behaupten: Befremdliches). Das zweifellos eleganteste Tanzpaar ist weg vom "Fenster zur österreichischen Seele", welches der ORF jeden Freitag abend öffnet. Wie geht das? Ganz einfach: Für die bezaubernde Beauty und ihren begnadeten Begleiter haben zu wenige Leute angerufen - damit fielen Cathy Zimmermann & Christoph Santner einem grausamen Naturgesetz der schönen Künste im Tanzpalast Küniglberg zum Opfer: Stark bei den Noten, schwach beim Voten. Oder, wie's in Wien heißt: Gescheitert am Unterschied zwischen No, na und Aha! Es handelt sich nämlich - allem puristischen Papperlapp zum Trotz - bei Dancing Stars um keinen Tanzwettbewerb mit prominenten Hindernissen, sondern um ein Befindlichkeits-Barometer der letztlich alles entscheidenden Damen und - wenn auch in der "verschwindenden Minderheit" - Herren vor dem Schirm. "C & C" waren zwar super, aber, herzlos gesagt: No, na ... Schön, dass Cathy schön ist. Schön, dass sie schön tanzt. Schade, dass sie draußen ist.Schön + schade = Schöner Schaden. Cathy ging als Blickfang ins Auge, aber nicht als Heldin unter die Haut. Diese Rolle (besser: die Erwartungshaltung des TV-Publikums) erfüllen längst andere. Die Liga der außergewöhnlichen Ladys und Gentlemen, kurz: die Amateure & Abenteurer. Glühendste, glutäugigste Botschafterin aus diesem Pool der Aufreger und Anreger: Mirna Jukic - anfangs so tapsig auf trockenem Terrain, dass man ihr ein "Schwimm"- Becken nachsagte. Nun, dank des Brandstifters ihres Temperaments an ihrer Seite - hinreißend: Gerhard Egger - urplötzlich zur Mit-Favoritin explodiert. Das nenn' ich Aha! (no, na ...)