Meinung | Blogs | Begleiterscheinung
14.03.2014

Auf der Suche nach dem verlorenen Modestil

Unsere tägliche Begleiterscheinung zum Fernsehabend des Vortages. Diesmal: TV-Moderatoren im Style-Check.

Ärmer ist nur noch Sonja Zietlow dran.

Christina Michlits | über das Styling von TV-Moderatoren

Einzigartige Stylisten leistet sich der Privatsender RTL - zumindest für "Punkt 12" und das " Dschungelcamp". Die gerne etwas trashigen Beiträge im Mittagsmagazin passen perfekt zu den fragwürdigen Kleidern von Katja Burkard und Roberta Bieling. Hier sieht der Zuseher mit einen Blick auf das Moderatoren-Outfit, was ihn erwartet: Knalliges, bunt Durchmischtes und dramatisch Aufgebauschtes.

Glänzende Plastikleggins treffen bei "Punkt 12"-Aushängeschild Katja Burkard schon einmal unvermittelt auf einen Wollpullover mit Sternemotiv. Das ist nett ... für eine 14-Jährige, die darin in die Schule geht. Ihre Kollegin Roberta Bieling (Bild) wird in dieser Hinsicht nicht besser behandelt.

Ärmer ist nur noch Sonja Zietlow dran. Oder hat die Dschungelcamp-Moderatorin etwa gar Mitspracherecht bei den Mustermix-Glitzer-Ungetümen, die ihr für die Show zuteil werden?

Auch der ORF neigt zu farblichen Übertreibungen beim Make-up der ZIB-Journalisten. Blauer Lidschatten in Kombination mit rosa Lippenstift passt ausgezeichnet ... wenn die Moderatoren auf eine Eighties-Mottoparty geladen werden.

Dass ein TV-Styling auch glücken kann, zeigt der ORF an Mirjam Weichselbraun. Ihre eleganten Abendkleider für "Dancing Stars" gehen auch bei ästhetisch sensiblen Zusehern durch. Und an Sport-Redakteur Rainer Pariaseks Dandy-Outfits kommt sowieso niemand heran.

Und was haben Sie gestern Abend gesehen?Schimpfen, diskutieren und loben Sie in unserem Forum mit.