Meinung
04/10/2021

Ähm, oder: Wie meinen Sie das?

Wie reagiert man spontan auf eine Beleidigung? Drei mögliche Szenarien als Antwort auf die Provokation der Woche.

von Sandra Baierl

Für die etwas andere Aufregung sorgte das Treffen von Kommissionschefin Ursula von der Leyen, Ratspräsident Charles Michel und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Ankara: Für die einzige Frau bei dem Treffen (in dem es auch um Frauenrechte ging) gab es keinen Sessel. In sozialen Netzwerken spricht man seither über „Sofagate“.

Den weiteren Ausführungen muss eine Unterstellung vorangehen: Kein Sessel für die Dame – das ist kein Zufall, kein Ups, sondern bewusst gesetzt. Erdogan empfängt DiplomatInnen höchsten Ranges und sein Stab vergisst den Sessel? Das glaubt doch wohl wirklich niemand. Auf der anderen Seite: So einen Affront muss man sich mal ausdenken. Wie läuft das in den Vorbereitungen? Ist das der „geniale“ Einfall des Protokollchefs à la: Wir empfangen zwei Gäste mit nur einem Sessel. Und dann schauen wir, wie sie reagiert, die Chefin?!

Nun: Von der Leyen reagierte mit einem „Ähm“ und setzte sich irritiert auf die Couch. Während die Herren in Sesseln thronten. Schon klar, in so einer Situation ist man perplex. Was aber hätte von der Leyen anders machen können?

Reaktionsvorschlag 1: Provokant auf den Boden setzen, direkt vor die Männer. Damit wäre sie als Superstar der Gegenprovokation in die diplomatische Geschichte eingegangen. Aber sie hätte sich damit selbst niedriger gemacht. Reaktionsvorschlag 2: Szene verlassen. Dient jedoch nicht der Sache und wirkt schwach. Auch wenn man sich so etwas nicht aussetzen muss. Reaktionsvorschlag 3: Nachfragen. Durch ein „Wie soll ich das verstehen?“ müssen sich die Herren erklären und das hätten wir alle sehr gern gehört. Nachfragen funktioniert in blöden Situationen übrigens immer. Es verschafft Zeit und spielt den Ball an den Angreifer zurück. „Wie meinen Sie das?“ – sollte man eigentlich immer parat haben.

PS: Und wo sind eigentlich Anstand und Rückgrat von Charles Michel geblieben?

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.