© APA - Austria Presse Agentur

Kurz & Verständlich
12/01/2021

Tote Frau in Wiener Keller wurde erstickt

Es handelt sich bereits um den 30. Frauenmord, auch als Femizid bezeichnet, in Österreich in diesem Jahr.

In Wien-Brigittenau ist am Dienstag eine Frau tot in ihrem Keller gefunden worden. Laut der Polizei wurde die 60-jährige Frau erstickt. Ihre Tochter hatte die Frau bereits am 21. November als vermisst gemeldet. Die Polizei suchte nach der Frau in dem Haus, fand sie aber nicht. Erst bei einer neuerlichen Suche mit einem Polizeihund wurde die versteckte Leiche im Keller gefunden.

Die Polizei sucht jetzt nach dem Lebensgefährten der Frau. Von ihm fehlt jede Spur. Das Auto von dem 64-jährigen Mann wurde aber beim Flughafen in Wien-Schwechat gefunden. Die Polizei vermutet, dass der Mann in den Iran geflogen ist.

Es handelt sich bereits um den 30. Frauenmord, auch als Femizid bezeichnet, in Österreich in diesem Jahr.

Mehr zu dem Fall lesen Sie auch hier: 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.