BULGARIA-NMACEDONIA-TRANSPORT-ACCIDENT

© APA/AFP/NIKOLAY DOYCHINOV / NIKOLAY DOYCHINOV

Kurz & verständlich
11/23/2021

In Bulgarien starben 46 Menschen bei einem Busunfall

Der Bus kam aus der Türkei und war auf dem Weg nach Nord-Mazedonien.

In Bulgarien hat es in der Nacht auf Dienstag einen schweren Busunfall gegeben. 46 Menschen starben dabei, darunter mehrere Kinder. Einige Verletzte wurden in ein Krankenhaus gebracht. Im Bus waren etwa 50 Fahrgäste und 2 Fahrer. Der Bus kam aus der Türkei und war auf dem Weg nach Nord-Mazedonien.

Der Bus soll eine Leit-Schiene auf einer Autobahn gerammt und sich dann überschlagen haben. Der Bus hatte gebrannt. Deshalb haben wohl auch so wenige Menschen überlebt. Ob der Bus schon vor dem Unfall brannte oder erst danach, weiß man noch nicht.

Mehr Informationen dazu:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.