© Christoph Liebentritt

Mehr Platz
11/17/2021

Eine Gesundheitspraxis für Obdachlose und Nichtversicherte in Wien

Im Sonnwendviertel können all jene andocken, die sonst kaum Zugang zum Gesundheitssystem haben.

Die Nachfrage nach medizinischer Versorgung von obdach- und wohnungslosen sowie nichtversicherten Menschen ist in diesen unsicheren Zeiten gestiegen. neunerhaus und die Vinzenz Gruppe haben darauf reagiert und in Wien eine neue Sozial- und Gesundheitspraxis eröffnet. In dem in Cape 10 - Haus der Zukunft und sozialen Innovation (Sonnwendviertel) gelegenen dock, so der Name der Einrichtung, können nun all jene andocken, die sonst kaum Zugang zum Gesundheitssystem haben. dock bietet medizinische Abklärung und Behandlung durch ehrenamtliche Fachärzte sowie Beratung durch Sozialarbeiter.

"Die Pandemie hat allen vor Augen geführt, wie wichtig eine funktionierende Gesundheitsversorgung ist. dock leistet einen wesentlichen Beitrag, damit auch obdach- und wohnungslose Menschen einen niederschwelligen Zugang zu ärztlicher Versorgung und Beratung erhalten und ergänzt die zahlreichen Angebote der Wiener Wohnungslosenhilfe. In Wien soll niemand unversorgt auf der Straße leben - das gilt besonders für die kalten Wintermonate", betonte bei der aufgrund der Corona-Lage klein gehaltenen Eröffnungszeremonie Stadtrat Peter Hacker die Wichtigkeit des Projekts.

Umfassendes Angebot über viele Fachgebiete

In drei Ordinationsräumen bieten die Vinzenz Gruppe und neunerhaus jeden Dienstag und Donnerstag am Nachmittag ein umfassendes fachärztliches und sozialarbeiterisches Angebot. Wöchentlich wechseln die verschiedenen Fachrichtungen, derzeit bestehend aus: Gynäkologie und Geburtshilfe, Innere Medizin mit den Bereichen Gastroenterologie und Hepatologie, Diabetologie, Pulmologie, Orthopädie und Schmerzmedizin, Urologie, Augenheilkunde, Chirurgie, aber auch Physio-und Ergotherapie, diplomierte Krankenpflege und die Betreuung durch eine Hebamme sind vor Ort gegeben. Ergänzt wird das Angebot durch die Sozial- und Gesundheitsberatung der SozialarbeiterInnen und OrdinationsassistentInnen.

Um dieses Projekt über das erste Jahr hinaus umsetzen zu können, wird weiter nach Spenden und SponsorInnen gesucht. Neben Geld für die Raummiete, Medikamente und dem Gehalt der fix angestellten MitarbeiterInnen sind engagierte Ehrenamtliche ein essenzieller Teil des weiteren Bestands von dock.
 

 

SPENDENKONTO:

Orthopädisches Spital Speising GmbH.
IBAN: AT25 3400 0001 0260 8552
mit Referenz „dock“
BIC: RZOOAT2L

Diese Art der Zusammenarbeit ist kein Neuland für neunerhaus und die Vinzenz Gruppe, die seit Jahren kooperieren, um Gesundheitsversorgung für alle zu ermöglichen. "Seit mittlerweile 15 Jahren sorgt neunerhaus mit seinen Angeboten für die medizinische Versorgung von obdachlosen und nichtversicherten Menschen. Im neunerhaus Gesundheitszentrum im 5. Bezirk und mit den neunerhaus mobilen ÄrztInnen versorgen wir knapp 6.000 PatientInnen pro Jahr, Tendenz steigend. Durch die Kooperation mit engagierten Partnern wie der Vinzenz Gruppe gelingt der Lückenschluss zwischen Allgemeinmedizin und fachärztlicher Betreuung. Das neue gemeinsame Angebot ist eine wichtige und notwendige Ergänzung dieser Zusammenarbeit, mit dem wir auch zu einer Entlastung der Spitalsambulanzen beitragen möchten", sagt Elisabeth Hammer, neunerhaus-Geschäftsführerin.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.