FILES-US-ECONOMY-FOOD-INFLATION-CPI

© APA/AFP/ANGELA WEISS / ANGELA WEISS

Kurz & verständlich
09/17/2021

Die Inflation in Österreich ist im August stark gestiegen

Das Leben in Österreich ist viel teurer geworden. Nur Telefonieren wurde billiger.

Im August ist die Inflation in Österreich stark gestiegen. Das heißt, das Leben in Österreich ist spürbar teurer geworden. So hoch war die Inflation seit dem Jahr 2011 nicht mehr.

Deutlich teurer wurden Treibstoffe und Energie. Diesel kostete um ein Fünftel mehr als im August 2020. Superbenzin kostete um ein Viertel mehr. Heizöl wurde sogar um fast ein Drittel teurer.

Lebens-Mittel wurden auch teurer, aber nur wenig. Telefonieren wurde sogar billiger.

Man bemerkt die Inflation daran, dass alles teurer wird. Deshalb nennt man sie auch Teuerung. Ist die Inflation niedrig, steigen die Preise nur leicht. Ist die Inflation hoch, steigen die Preise stärker.

Bei der Inflation wird das Geld immer weniger wert. Deshalb braucht man mehr Geld, wenn man etwas kaufen will.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.