Außenminister Alexander Schallenberg

© APA/BMEIA/MICHAEL GRUBER

Kurz & Verständlich
04/07/2022

4 russische Diplomaten aus Österreich ausgewiesen

Das gab eine Sprecherin von Außenminister Alexander Schallenberg am Donnerstag bekannt.

Österreich schließt sich nun internationalen Sanktionen gegen russische Diplomaten an. Am Montag hatten Staaten wie Deutschland, Frankreich und Litauen russische Diplomaten ausgewiesen. Österreich hingegen hat noch mehrere Tage gezögert. Doch nun müssen 4 russische Diplomaten Österreich bis zum 12. April verlassen. Das gab eine Sprecherin von Außenminister Alexander Schallenberg am Donnerstag bekannt.

Sanktionen sind Straf-Maßnahmen. Wenn Länder andere Länder wegen irgendetwas bestrafen wollen, dann machen sie oft Wirtschafts-Sanktionen. Dann darf man zum Beispiel Waren aus dem bestraften Land nicht mehr kaufen oder dorthin nichts mehr verkaufen. Oder Firmen dürfen in dem bestraften Land keine Fabriken bauen.

Die 4 Diplomaten sollen für Russland spioniert haben. Der russische Botschafter in Wien beklagte, dass Österreich keine Beweise für eine Spionage-Tätigkeit der Diplomaten vorgelegt hat.

*Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. 

Mehr dazu lesen Sie auch hier:

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare