TU Wien erschafft neue künstliche Realität

Mit dem "Holo-Deck 1.0" kann man virtuelle Räume auch physisch betreten.

Bisher war die virtuelle Welt eine äußerst statische. Man konnte sich zwar mit Hilfe einer Brille in ihr umsehen, sie tatsächlich aus eigener Körperkraft zu beschreiten war nicht möglich. Dazu waren Tastatur, oder ander technische Hilfsmittel von Nöten. Das soll sich nun ändern: Mit dem "Holo-Deck 1.0" kann man sprichwörtlich in die künstliche Welt gehen.

TU Wien bastelt an neuer virtueller Realität

(KURIER, Futurezone / ts) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?