Leben
02.11.2018

Zerstörerisch: Mädchen macht Selfie und beschädigt Dali-Zeichnung

Durch die ungeschickte Aktion wurde auch ein Werk des spanischen Malers Francisco de Goya in Mitleidenschaft gezogen.

Tollpatschigkeit mit Folgen: Ein russisches Mädchen hat beim Versuch, ein Selfie zu machen, eine Zeichnung des spanischen Malers Salvador Dalí in Mitleidenschaft gezogen. Auch ein Werk seines Landsmannes Francisco de Goya wurde beschädigt.

Wie russische Medien am Freitag berichteten, fiel eine Wand mit den Zeichnungen in einer Ausstellung in Jekaterinburg um, als sich die Besucherin mit dem Handy fotografierte.

Zerstörerisches Selfie

Bei dem Aufprall wurde die Oberfläche der Dali-Zeichnung beschädigt. Bei dem Werk von de Goya gingen Rahmen und die Verglasung zu Bruch. Ein Fernsehsender veröffentlichte ein Video, in dem zu sehen war, wie das Mädchen neben den Bildern stand, um ein Foto von sich zu machen.

Die Frau und ihre drei Freunde hätten sich "nicht sehr angemessen" verhalten, sagte ein Sprecher der Galerie der Nachrichtenagentur Tass. Die Polizei verzichtete demnach auf Ermittlungen. Die Ausstellung ist seit Anfang Oktober zu sehen.

Junge zerstört Millionen-Gemälde

Das Missgeschick erinnert an einen Vorfall in Taiwan im Jahr 2015. Damals stolperte ein zwölfjähriger Junge in einem taiwanesischen Museum in ein Kunstwerk und verursachte dabei enormen Schaden. Wie die taiwanesische Nachrichtenagentur CNA berichtete, sei das Kind aus dem Gleichgewicht geraten, nachdem es im Vorbeigehen mit den Füßen an ein Podest vor dem 350 Jahre alten Ölgemälde gestoßen war.

Der Zwölfjährige stützte sich mit beiden Händen ausgerechnet auf dem Werk des italienischen Künstlers Paolo Porpora ab und riss dabei ein Loch in das rund 1,5 Millionen Dollar teure Bild mit dem Titel "Flowers". Eine Überwachungskamera des Museums in Taipeh hatte den Vorfall aufgezeichnet.

Der Junge und seine Familie hatten Glück im Unglück: Weil es sich offensichtlich um einen Unfall handelte, werde der Kurator der Ausstellung keine Forderungen an die Familie stellen. Stattdessen werde der Schaden der Versicherung gemeldet.