Leben
14.04.2017

Wie man Kindern Kraft für ein ganzes Leben gibt

Mit diesen Anregungen fördern Eltern die psychische Immunkraft ihrer Kinder.

"Wenn alles gegen dich zu laufen scheint, erinnere dich daran, dass das Flugzeug gegen den Wind abhebt und nicht mit ihm". Dieses Zitat von Henry Ford bringt das Prinzip der Resilienz schön auf den Punkt. Kinder, deren seelisches Immunsystem stark ist, überstehen Gegenwind, entwickeln mehr Selbstwert und sind zuversichtlicher. Die Kindertherapeuten Robert Brooks und Sam Goldstein geben in ihrem "Resilienz-Buch" (Verlag Klett-Cotta) Tipps, wie man Kinder stärkt:

- Einfühlen: Lehren und vermitteln Sie Empathie.

- Kommunizieren: Hören Sie zu, versuchen Sie zu lernen, zu verstehen, kommunizieren Sie wirksam.

- Alternativen suchen: Wählen Sie andere Worte, schreiben Sie Ihre negativen Skripts um.

- Wertschätzung zeigen: Versuchen Sie Ihrem Kind ihre Liebe in der Weise zu zeigen, dass es sein "Besonderssein" spürt und weiß, dass es wertgeschätzt wird.

- Erwartungen verändern: Akzeptieren Sie Ihr Kind, wie es ist. Und helfen Sie ihm, realistische Erwartungen und Zielvorstellungen zu entwickeln.

- Erfolge würdigen: Jedes Kind braucht die Erfahrung des Erfolgs und "Inseln der Kompetenz".

- Fehler akzeptieren: Aus Fehlern wird man klug.

- Mitgefühl zeigen: Helfen Sie Ihrem Kind, Verantwortungsbereitschaft, Mitgefühl und soziales Empfinden zu entwickeln.

- Problemlösungen aufzeigen: Legen Sie besonderen Wert auf Fertigkeiten des Problemlösens und der Entscheidungsfindung.

- Am Selbstwert arbeiten: Fördern Sie Selbstwertgefühl und Selbstdisziplin.