Leben
05.04.2018

Warum Kühe in Malaysia jetzt Koranversen lauschen

Die Beschallung dient der Entspannung. Malaysische Politiker hoffen durch die Sonderbehandlung auf besseres Fleisch.

Rinder im islamisch-konservativ geprägten malaysischen Bundesstaat Kelantan sollen nach dem Willen der Regierung künftig mit Koranversen beschallt werden. Das diene der Entspannung und steigere hoffentlich die Qualität des Fleischs, sagte das Mitglied des Exekutivrates, Che Abdullah Mat Nawi, am Donnerstag.

Besseres Fleisch durch Koran-Lauschen

Das Lesen des Korans beruhige dem Glauben nach den Menschen, vielleicht habe es dieselbe Wirkung bei Tieren, sagte Che Abdullah. "Wir glauben, dass sich die Fleischqualität bessert, wenn das Tier ruhig und entspannt ist."

Die Regierung will allerdings nach eigenen Angaben keinen Zwang ausüben, sondern setzt auf die Eigeninitiative der Viehbauern. Es gebe auch keinen Zeitplan, sagte Che Abdullah, der der einflussreichen islamischen Partei PAS angehört. Die in Kelantan regierende PAS hatte sich zuletzt für die Einführung eines strengen islamischen Strafrechts eingesetzt, das unter anderem drakonische Strafen wie Steinigungen und Amputationen vorsieht.