© Youtube/Screenshot/Julian Jensen

Leben
01/04/2019

Video: Versuch, US-Kongressabgeordnete bloßzustellen, scheitert grandios

Der Versuch, Alexandria Ocasio-Cortez mit einem Video in Verruf zu bringen, ging gehörig nach hinten los.

Seit Anfang dieses Jahres ist Alexandria Ocasio-Cortez offiziell die bisher jüngste Frau im US-Kongress. Bei den Midterm-Wahlen war sie für den 14. Kongresswahlbezirk von New York ins Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten gewählt worden. Am Donnerstag wurde sie schließlich angelobt.

Bereits in den vergangenen Monaten war der 29-Jährigen vonseiten politischer Kontrahenten rauer Wind entgegengeweht. So hatte sie sich etwa Kritik an ihrem Kleidungsstil gefallen lassen müssen.

Ein erneuter Versuch, die Politikerin zu diskreditieren, scheiterte nun im großen Stil.

"Peinliches" Video "geleakt"

Wie mehrere internationale Medien, darunter CNN und der Independent berichten, wurde am Donnerstag ein Video der Kongressabgeordneten auf Twitter geteilt. Der Account mit dem Namen "AnonymousQ1776" veröffentlichte den 30-sekündigen Clip – offenbar mit der Ziel, Spott und Häme gegen die US-Amerikanerin zu provozieren.

Das Video wurde aufgenommen, als Ocasio-Cortez noch an der Boston University studierte und ist Teil eines längeren Videos, in dem sie mit andern Studenten einen Tanz zum Song "Lisztomania" von Phoenix performt.

"Hier ist Amerikas Lieblingskommunistin und Besserwisserin, wie sie wie ein ahnungsloser Schwachkopf wirkt", beleidigte "AnonymousQ1776" die Politikerin in seinem Kommentar zum Video.

Der Tweet wurde mittlerweile gelöscht, zahlreiche User, darunter auch einige Prominente, ließen es sich jedoch nicht nehmen, auf die öffentliche Diffamierung der jungen Frau mit Kritik zu reagieren.

Der Tweet sei sexistisch, absurd und ein peinlicher Versuch, einen politischen Skandal heraufzubeschwören – so der Tenor.

"Stellt euch mal vor, was für ein riesen Arschkopf man sein muss, um zu glauben, dass das Video von Alexandria Ocasio-Cortez Tanz irgendetwas anderes als entzückend, liebenswert und charmant ist", schrieb etwa US-Schauspieler und "Scrubs"-Star Zach Braff.

"Ihr Image wird sich wohl nie wieder davon erholen … dass die Welt sie dabei gesehen hat, wie sie entzückend tanzt und mit ihren Freunden Spaß hat", witzelte Comedian Patton Oswalt.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.