Leben
09.07.2018

Türkei: Café führt Kunden Löwen hinter Glas vor

Dieser Löwe spazierte in einem türkischen Café hinter Glas neben Kunden herum. © Bild: Instagram/mevzoo

In einem Kaffeehaus in der Türkei wurde ein Löwe in einen Glaskorridor gesperrt, wo das Tier vor den Gästen auf und ab ging.

Ein Löwe, der in einem engen Glaskorridor auf und ab schreitet – mitten in einem Café. Dieser Anblick bietet sich Kunden in einem türkischen Lokal in der Stadt Istanbul. Bilder und Videos der eingesperrten Großkatze landeten auf Social Media. Es folgte ein Aufschrei.

Videoaufnahmen, die im Netz geteilt wurden, zeigen das Tier hinter einer Glaswand. Der abgetrennte Bereich ist kaum breiter als ein Meter, das Tier wirkt beengt. Zu sehen ist auch, wie die Großkatze einem Mädchen folgt, das spielerisch an der Außenwand des gläsernen Raumes vorbeiläuft. Daneben sitzen andere Kunden auf Tischen beim Essen.

Im Netz wird die Haltung und Zurschaustellung des Löwen als Tierquälerei, grausam und abscheulich verurteilt. Auf Facebook berichten User davon, dass Kunden den Löwen durch ein Fenster im Glas sogar füttern können.

Wie der Independent berichtet, handelt es sich bei dem Lokal um das Kaffeehaus Mevzoo in Istanbul, das dem Bericht zufolge auch andere Tiere in einer Rehabilitationsstation im Untergeschoß hält.

Oytun Okan Senel, Vorsitzender des Verbandes türkischer Veterinärmediziner, twitterte in Anspielung an die Bilder und Videos aufgebracht: "Mitten in Istanbul, was für eine Schmach! Tiermisshandlung in einer Rehabilitationsstation, die sich als Shisha-Café ausgibt."

Türkische Medien berichteten laut dem Independent, dass das Café eine entsprechende Lizenz für die Haltung von Wildtieren besitze. Derzeit würde das Lokal Hasen, Flamingos, Schlangen, Pferde, Krokodile, Papageien, einen Leguan und den Löwen beherbergen.

Das türkische Ministerium für Forst- und Wasserwirtschaft hat eine Untersuchung des Lokals angekündigt. Nach einer ersten Besichtigung seien die Tiere in der Obhut des Besitzers verblieben, schreibt der Independent. Der Glaskorridor im Essensbereich müsse allerdings entfernt werden. Einige User auf Twitter berichten unterdessen, dass das Lokal von den Behörden geschlossen wurde.

Mittlerweile wurde von besorgten Bürgern auch eine Petition ins Leben gerufen, die sich für die Freilassung der Tiere ausspricht. Einem Bericht des Mirror zufolge wurde die Unterschriftensammlung bisher über 2.700 Mal unterzeichnet.

Lebensraum der Löwen

Einst kamen Löwen vom nördlichen Afrika bis Südwestasien und von Westeuropa bis Ostindien vor. Heute erstreckt sich ihr Lebensraum vom Südrand der Sahara bis nach Südafrika – mit Ausnahme des zentralafrikanischen Regenwaldblocks. Die Weltnaturschutzunion IUCN stuft die Tiere als gefährdet ein. Der Asiatische Löwe, eine Unterart, gilt als vom Aussterben bedroht. Neben dem Verlust an Lebensraum sind laut der Natur- und Umweltschutzorganisation WWF die Hauptbedrohungen für die verbliebenen Löwenpopulationen durch Haustiere übertragene Krankheiten und zu hohe oder nicht kontrollierte Abschussquoten bei der Trophäenjagd.