© rts

freizeit Leben, Liebe & Sex
09/28/2012

Tim Cook entschuldigt sich für Apple Maps

Das teilweise fehlerhafte Kartenmaterial sorgte für kuriose Situationen und viel Verwirrung. Nun hat sich Apple-CEO Tim Cook in einem offenen Brief dafür entschuldigt. Er empfiehlt darin unter anderem die Nutzung von Google Maps über den Browser oder alternative Apps wie Waze, bis Apple die Probleme behoben hat.

Der Start des iPhone 5 ist teilweise durch die massiven Probleme mit Apples neuer Karten-App überschattet worden. Das teilweise fehlerhafte Kartenmaterial hatte den Spott der Internetcommunity und einiger Unternehmen wie Microsoft auf sich gezogen. Nun hat sich Apple-CEO Tim Cook in einem offenen Brief offiziell für die Probleme mit der neuen App entschuldigt. Cook bedauert in diesem Brief den "Frust", der unter den Apple-Kunden entstanden ist und verspricht, dass man alles tun werde, um die Maps-App zu verbessern.

Apple empfiehlt Alternativen
Cook versucht allerdings auch Verständnis für den derzeitigen Zustand der Maps App zu finden, da man eine vollkommen neue App erstellen musste um Funktionen wie Navigation und vektorbasiertes Kartenmaterial zu integrieren. "Alles was wir bei Apple tun, ist auf das Ziel ausgerichtet, unsere Produkte zu den Besten der Welt zu machen." Apple werde laut Cook weiterhin daran arbeiten, dass auch die Maps App diesem hohen Standards entspricht. Solange empfiehlt Cook die Nutzung anderer Apps wie "Bing, MapQuest und Waze" sowie Google oder Nokia Maps auf deren Webseiten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.