© Screenshot

freizeit Leben, Liebe & Sex
09/28/2012

Persona: Mozilla-Logindienst als Beta verfügbar

Der Dienst soll ein universelles Login für zahlreiche Webseiten anbieten. Dazu muss lediglich die E-Mail-Adresse angegeben werden, Informationen über die genutzten Dienste sammelt Mozilla nicht. Bislang ist der Dienst nur auf einigen wenigen Seiten verfügbar.

Das Softwareunternehmen Mozilla hat am Donnerstag das lange in Entwicklung befindliche Authentifizierungssystem Persona erstmals als Beta freigegeben. Nutzer können sich dadurch mit einem einzigen Login auf mehreren Online-Angeboten anmelden, müssen dazu aber keinerlei persönliche Informationen teilen. Der größte Vorteil zu anderen ähnlichen Systemen wie Facebook Connect oder OpenID ist, dass der Betreiber des Logindienstes nicht erfährt, auf welche Webseite zugegriffen wird. Dadurch soll dem Nutzer ein größtmögliches Maß an Privatsphäre und Sicherheit gewährt werden, da alle Daten lediglich lokal gespeichert werden.

Noch kaum Anbieter
Auch die Einbindung des Systems sei laut David Somers von der britischen Tagezeitung Times sehr einfach und deutlich simpler als bei den Konkurrenzsystemen OAuth oder OpenID. Bei der Anmeldung wählt man auch die Dauer des Logins, neben einem einmaligen Login auch eine längere Sitzung (30 Tage). Derzeit ist der Dienst noch auf wenigen Webseiten implementiert, unter anderem der Webseite für Kreuzworträtsel der Times oder aber dem Fotodienst Open Photo.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.