Leben
23.02.2018

93-jährige Italienerin reist als Helferin nach Kenia

Ihre Enkelin postete ein Foto der Großmutter mit Koffer und löste begeisterte Reaktionen aus.

Trotz ihrer 93 Jahre ist eine Großmutter aus der norditalienischen Provinz Vicenza in dieser Woche nach Kenia gereist, um drei Wochen lang als ehrenamtliche Helferin in einem Waisenhaus zu arbeiten. Ein von ihrer Enkelin Elisa gepostete Bild der Pensionistin auf dem Mailänder Flughafen mit dem Koffer in der Hand machte "Oma Irma" zum Webstar.

"Wir müssen ein wenig Leichtigkeit bewahren"

"Ich stelle euch meine Großmutter vor, weil wir alle ein wenig Leichtigkeit bewahren müssen, um zu leben und nicht nur zu überleben", schrieb die Enkelin auf Facebook. Auf dem Bild ist ihre Großmutter mit einem roten Koffer und einem Stock in der Hand zu sehen. Der Post der unternehmungslustigen Seniorin erntete in kürzester Zeit tausende Likes.

Die italienischen Medien begeisterten sich für "Oma Irma", die mit 26 Jahren Witwe geworden ist und allein drei Kinder groß gezogen hat. Seit längerer Zeit unterstützt sie mit Spenden ein Waisenhaus in Kenia, das von einem Missionar ihrer Herkunftsprovinz Vicenza aufgebaut wurde. Erst kürzlich habe sie beschlossen, mit ihrer Tochter das Waisenhaus zu besuchen und dort einige Wochen zu arbeiten. Obwohl sie am Stock geht, lässt sich Irma nicht bremsen. "Schaut sie an! Wer kann sie aufhalten? Ich liebe sie", kommentierte die Enkelin.