© EPA

freizeit Leben, Liebe & Sex
09/25/2012

Nutzerbeschwerden zu iPhone 5 häufen sich

In den wenigen Tagen seit dem Verkaufsstart des neuen Apple-Smartphones beschweren sich bereits viele Käufer über mangelhafte Apple-Karten im iOS 6. Daneben werden aber auch langsame WLAN-Verbindungen, schlechte Gehäuseverarbeitung, eine verwirrte sprachgesteuerte Assistentin und mehr beklagt.

Keine Woche nach dem Verkaufsstart des iPhone 5 in mehreren Ländern berichten immer mehr Kunden von negativen Erfahrungen mit ihrem neuen Apple-Smartphone. Die Liste der Beschwerden wird täglich länger und umfasst mittlerweile langsames WLAN, schlechte Gehäuseverarbeitung, durch einen Spalt scheinendes Licht, ein farbstichiges Display, Verwirrung bei der sprachgesteuerten Assistentin Siri, Backup-Schwierigkeiten mit iCloud und einen mangelhaften neuen Apple-Kartendienst.

Nicht alle Nutzer stoßen bei ihren ersten "Hands-On"-Erfahrungen auf dieselben Probleme und klarerweise gibt es neben Kritikpunkten auch jede Menge positiver Eindrücke vom iPhone 5, etwa die stark verbesserte Bruchfestigkeit des Displays. Dennoch seien hier die häufigsten Kritikpunkte erläutert.

Langsames WLAN
Wie MacRumors berichtet, beklagen sich viele iPhone-5-Nutzer in Apple-Support-Foren über langsame bis gar keine WLAN-Verbindung an Standorten, die von älteren iOS-Geräten hervorragend abgedeckt werden. Einige Nutzer berichten, dass sich der Empfang verbessert, wenn man von WLAN-Routern mit WPA2-Verschlüsselung auf WEP-verschlüsselte wechselt, einige andere erhalten dabei unveränderte Resultate. Laut Ars Technica berichten Foren-Teilnehmer, dass Apple sich um das Problem kümmere.

Schlechte Gehäuseverarbeitung
Während die Rückseite des iPhone 5 aus eloxiertem Aluminium laut ersten Berichten eine brauchbare Kratzfestigkeit aufweist, sind die Kanten des schwarzen Modells empfindlicher. Hier kann die Farbe angeblich leicht abblättern, wodurch der Aluminium-Rahmen darunter freigelegt wird. The Verge bebildert das Ergebnis.

Durchscheinendes Licht
Im Rahmen einiger iPhone-5-Modelle findet sich hie und da ein Spalt, durch den Licht aus der Display-Beleuchtung dringt. Boy Genius Report konnte diesen Kritikpunkt verifizieren, allerdings benötigt es schon beinahe absolute Dunkelheit, um auf den Spalt aufmerksam zu werden.

Farbstichiges Display
Einige Frühkäufer des iPhone 5 bemängeln einen gelblichen Farbstich am Display, vor allem bei weißen Hintergründen. Das Phänomen ist nicht neu, litten doch auch frühere iOS-Geräte an farblichen Abstimmungsschwierigkeiten. Angeblich liegt das Problem an einer Beschichtung, die etwas länger zum völligen Einwirken in die Display-Materialien braucht. Der Gelbstich sollte nach einiger Zeit verschwinden, berichtet Cult of Mac.

Verwirrte Siri
Apples sprachgesteuerte, digitale Assistentin Siri erzeugt bei der Frage nach dem Wetter in diversen US-Städten konfuse Antworten. Nachdem es in den USA viele Städte mit demselben Namen, nur in unterschiedlichen Bundesstaaten gibt, spuckt Siri öfters die regional falschen Wetter-Ergebnisse aus. Wie Ars Technica berichtet, wird etwa New York, New York (das bekannte) mit New York, Texas verwechselt.

Platzmangel auf der iCloud
Ein nicht iPhone-spezifisches Problem stellt eine Frist in der Übergangsphase des alten Apple-Cloudspeichers MobileMe zu iCloud dar. Am 30. September verlieren einige Apple-Nutzer, die auf MobileMe Daten gespeichert haben, schlagartig bis zu 20 GB kostenlosen Speicherplatz. Der Gratis-Speicherplatz bei iCloud beschränkt sich auf 5 GB. Wer sich nicht rechtzeitig um sein Datenmanagement kümmert, riskiert Daten zu verlieren.

Mangelhafte Apple-Karten
Der größte Kritikpunkt von allen hängt mit Apples neuem Kartendienst Apple Maps zusammen. Bei iOS 6 wurde auf Google Maps zugunsten eines eigenen Systems verzichtet, das jedoch noch schwere Mängel aufweist. Einige Orte sind darauf nicht an der Stelle, wo sie sein sollten, auch bei der Detailgenauigkeit gibt es starke Einbußen gegenüber Google Maps, wodurch sich viele Nutzer das gewohnte Kartenmaterial zurückersehnen. Apple gibt hier Fehler zu und bemüht sich um baldige Verbesserung. Man stehe eben noch am Anfang, meint dazu eine Unternehmens-Sprecherin. Google Ex-CEO Eric Schmidt sieht unterdessen keine Veranlassung für sein Unternehmen, eine eigenständige Google-Maps-App für iOS 6 zu entwickeln.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.