© rts

freizeit Leben, Liebe & Sex

Motorola: Erste Smartphones nach Google-Kauf

Gerade stand noch Nokia im Rampenlicht, da steht schon Motorola auf der Bühne in New York und zeigt seine neuesten Smartphone-Kreationen her. Die neue Droid-Reihe sollen vor allem mit schnellem LTE-Internet und starken Akkus punkten. Ob es die Geräte nach Österreich schaffen, ist aber noch überhaupt nicht fix.

09/05/2012, 08:54 PM

Nur wenige Stunden nach der großen - und für Börsianer enttäuschenden - Präsentation der neuen Nokia Lumia-Smartphones mit Windows Phone 8 hat Motorola in New York zum Event gebeten. Motorola Mobility gehört seit etwa einem Jahr dem Internet-Konzern Google, der die Firma um 12,5 Milliarden US-Dollar (vor allem wegen dem starken Patentportfolio zur Verteidigung von Android) gekauft hat.

Deswegen war es auch Googles Vorstandsvorsitzender Eric Schmidt, der die Präsentation der neuen Motorola-Smartphones einleitete. Ihm zufolge werden mittlerweile 1,3 Millionen neue Android-Geräte pro Tag (davon 70.000 Tablets) weltweit aktiviert - insgesamt bis dato 480 Millionen Geräte. Mit der Tochter-Firma Motorola Mobility wolle Google jetzt in dem Ökosystem aktiv mitmischen.

Die neuen Geräte
Motorola-CEO Dennis Woodside sagte, dass sich seine Firma bei der Entwicklung neuer Geräte auf Geschwindigkeit, mehr Akkuleistung und (natürlich) Android fokussiere. Man wolle die besten Motorola-Smartphones bieten und diese immer mit der neusten Android-Version ausstatten. Vorgestellt wurde das neue  "Droid Razr HD", ein 4,7-Zoll-Gerät, LTE-Unterstützung und Dualcore-Prozessor sowie sehr farbechtem Display. Der Akku des Smartphones fällt mit 2500 mAh sehr stark aus.

Zweites neues Produkt ist das "Razr Maxx HD" mit einem noch stärkeren Akku, NFC, 8 MP Cam und 32 GB Speicher. Als Mittelklasse-Gerät wird das "Droid Razr M" positioniert, das ein 4,3 Zoll großes Display hat und in den USA nur 99 Dollar kosten wird. Für die beiden anderen Geräte gibt es noch keine Preise und Startdaten, sollen aber wohl rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft zum Kauf bereitstehen. Auf den neuen Motorola-Smartphones wird jedenfalls Googles mobiler Chrome-Browser vorinstalliert sein.

Ob es die neue Motorola-Handys nach Österreich schaffen werden, bleibt abzuwarten. Bis dato ist die Marke kaum am heimischen Markt zu finden, könnte mit Google im Rücken aber einen Push bekommen. In den USA hat Motorola eine enge Partnerschaft mit dem Mobilfunker Verizon Wireless, weswegen die neuen Droids wohl nur für diese Kunden zu haben sein werden.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Motorola: Erste Smartphones nach Google-Kauf | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat