© MIT

freizeit Leben, Liebe & Sex
09/27/2012

MIT entwickelt günstigen Profi-3D-Drucker

Der Drucker Form 1 arbeitet mit Stereolithografie-Verfahren und kann so besonders detaillierte 3D-Modelle erstellen. Der Preis für das Gerät ist mit 2.300 Dollar verhältnismäßig niedrig angesetzt. Das entsprechende Kickstarter-Projekt konnte innerhalb eines Tages eine halbe Millionen US-Dollar sammeln.

Im Vergleich zu günstigen 3D-Druckern soll der Form 1 mit seinem Verfahren besonders detaillierte 3D-Modelle erstellen können. Möglich wird das durch Stereolithografie, wo flüssiger Kunststoff mithilfe eines Lasers geformt wird.

Damit schafft der neue 3D-Drucker eine Auflösung von 25 Mikrometer (0,025mm). Im Vergleich: Der neue Replicator 2 von Makerbot kommt auf eine Auflösung von 100 Mikrometer (0,10).

Entwickelt wurde das Gerät von einer Gruppe Studenten am Massachusetts Institute of Technology (MIT), die auch ein Kickstarter-Projekt auf die Beine gestellt haben. Das ursprüngliche Ziel von 100.000 Dollar konnte bereits innerhalb eines Tages erreicht werden. Donnerstagvormittag wurden bereits über eine halbe Million Dollar gesammelt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.