Leben 25.05.2018

Mädchen bekam in Tagesstätte Sandalen an Füße geklebt

Symbolbild © Bild: Getty Images/iStockphoto/Jane-Khomi/iStockphoto

Weil das Kind seine Schuhe immer wieder auszog, griff das Personal einer Kindertagesstätte in den USA zu drastischen Erziehungsmethoden.

"Sieht hier jemand ein Problem damit? Und bin ich die einzige?" Diese Frage stellte Jessica Hayes, Mutter aus dem US-Bundesstaat North Carolina, vergangene Woche auf ihrer Facebookseite. Darunter waren Bilder von den Füßen ihrer 17 Monate alten Tochter Addison zu sehen. Auf manchen davon trug sie Sandalen, die fest mit einem Klebeband an ihren Füße fixiert waren. Auf anderen war das Klebeband entfernt, aber man sah die Druckstellen und Striemen, die dieses hinterlassen hatte.

In den Kommentaren schrieb Hayes, dass sie ihre Tochter so von der Kindertagesstätte abgeholt habe. Ihre Tochter habe gerade gelernt, sich die Schuhe selbst auszuziehen und wollte das wohl immer wieder auch vor den Erziehern demonstrieren. Mitarbeiter der Tagesstätte schienen davon so verärgert gewesen zu sein, dass sie die Sandalen mit einem Klebeband an den Füßen des kleinen Mädchens befestigten. 

Laut einem Bericht im Mirror zog die Einrichtung Konsequenzen aus dem Verhalten seiner Mitarbeiter: Die involvierten Betreuer wurden gekündigt. Hayes schien zufrieden mit den Maßnahmen, denn schon am nächsten Tag brachte sie ihre Tochter wieder in die Tagesstätte. "Ich bin eine alleinerziehende Mutter und auf Hilfe von außen angewiesen", schrieb sie auf Facebook.

Böse Blicke anderer Eltern

Schon bald darauf gestaltete sich die Situation für Hayes jedoch anders. Einigen Eltern dürfte ihre Facebookaktion sauer aufgestoßen haben. Sie sei in der Betreuungseinrichtung von ihnen böse angestarrt worden. Darum habe sie sich nun doch dazu entschieden, ihr Kind sobald wie möglich von dort abzumelden.

( kurier.at , elmo ) Erstellt am 25.05.2018