Die FIS-Regeln gelten als erste Unfall-Prävention beim Skifahren. Wie gut kennen Sie sie?

© grafikplusfoto - Fotolia/grafikplusfoto/Fotolia

FIS-Regeln
02/04/2015

Kennen Sie die Skifahrer-Pflichten?

Helm & Rückenschutz haben als Schutz vor Skiverletzungen durchgesetzt. Dabei sind die FIS-Regeln beste Prävention. Ein Quiz.

von Axel Halbhuber

So unterhaltsam Ski- und Snowboardfahren sind, endet es für rund 75.000 jährlich doch mit einem Unfall. Auch die Semesterferien forderten bereits einige schwerverletzte Wintersportler. Und auch wenn der Helm als Schutz für Kopfverletzungen (die übrigens nur knapp zehn Prozent der Ski-bezogenen Verletzungen ausmachen) sich durchgesetzt hat, beginnt die Unfallprävention doch viel früher. „Die häufigsten Unfallursachen sind selbstverschuldete Stürze“, sagt Dr. Wolfgang Schreiber, Chefarzt des Österreichischen Roten Kreuzes.

Bestes Mittel dagegen ist neben der professionellen Kontrolle von Skiern und Snowboards die Kenntnis der FIS-Regeln - zehn Verhaltensregeln vom Internationalen Skiverband (FIS). Sie klären im Wesentlichen alle problematischen Situationen und schützen bei Beachtung vor Unfällen. Kennen Sie alle Regeln des Skifahrers?

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.