Kiku
21.03.2012

Zeitungs-Workshop 4/ Literatur für junge Leser_innen

Super Fußballspiel: Blau-Weiß Hetzendorf gegen Kaiserebersdorf

Es ist Sonntag der 18.3.2012. Heute findet das Spiel gegen Kaiserebersdorf statt. In der ersten Halbzeit stand es 2:0. Die Torschützen waren David und Daniel. Am Ende stand es 4:2.
Die Torschützen in der zweiten Hälfte für Blau-Weiß-Hetzendorf waren Manuel und Osman. Obwohl Kaiserebersdorf auch noch 2 Tore schoss, gewann Blau-Weiß Hetzendorf. Das Spiel war super .
Osman, 11 und Dominik, 10

Der Sportverein POST SV
Post SV ist ein Sportverein bei dem das Spielen Spaß macht und man auch etwas lernt.
Die U12 der Sektion Fußball, war in den Semesterferien in Barcelona und hat sich dort viele Attraktionen angesehen, doch sie haben auch fleißig trainiert. Vergangenes Jahr war die U13 in München und hat gegen die Nachwuchsmannschaft des FC Bayern München gespielt. Sie haben sogar Topstars wie z.B. Ribery oder Schweinsteiger hautnah gesehen.
Aber nicht nur im Ausland erleben sie Spannendes, denn sie spielen wie die U12 in der höchsten Liga Wiens gegen Mannschaften wie Rapid oder Austria. Das Training findet 3 bis 4 Mal pro Woche statt. Beim Training lernen die Kinder sehr viel. Die Trainer bringen die jungen Fußballer an die Profis heran. Als Gegenleistung der Kinder fordern die Trainer Disziplin und Ordnung.Weitere Infos: www.postsv.at
Josip Kovacevic, 11, Fabian Ebenezer, 11, Christopher Fyfe, 12

Das Basketballfinale
Am Donnerstag den 15.03.2012 war das Schülerligafinale. Es spielte BRG18 gegen Kundmanngasse. Einer der besten Spieler von BRG18 war an diesem Tag krank. Das Spiel begann um 10 Uhr.
Im ersten Viertel war es sehr spannend, die Teams schenkten sich nichts. Man konnte sehen, dass BRG 18 besser war. Das Viertel endete 5:2 für die Favoriten. Nach einer kurzen Pause begann das zweite Viertel. BRG18 ging sehr motiviert auf das Spielfeld zurück.
Der Star des Teams, Filip Adamovic, spielte sehr gut aber man sah, dass er ohne den kranken Dimitrije Marinkovic schlechter spielte. Die erste Halbzeit war zu Ende und es stand 8:2.
Im dritten Viertel konnte man sehen, dass die Schule BRG 18 schon müde war und es schwer war, Körbe zu erzielen. Das dritte Viertel war zu Ende und es stand 16 :8.
Im letzten Viertel hat BRG 18 sehr gut gespielt und gewann das Spiel. Das Endergebnis war 20:18. Das BRG 18 wurde erster und der Trainer Johannes Jurasovich war sehr froh.
Filip, 11, Dimitrije, 12, Yüksel, 12

SMS HAWEI

SMS Hawei (Hadersdorf-Weidlingau) ist eine Sportschule in Wien. Die Schule ist sehr groß, aber es gibt nur eine A und B Klasse. Wir haben bis zu neun Stunden Sport in der Woche, davon sind drei Stunden Schwimmen. Es gibt bis zu 170 Kinder in der Schule. In jeder Klasse sind durchschnnitlich 20 Kinder. Wir machen Geräteturnen, Leichtathletik und Schwimmen. Wir gehen sehr oft auf zu Wettkämfen. Sehr oft gewinnen wir Preise.
Jeden Winter fahren wir auf Sportwoche.Wir haben jeden Nachmittag Mittagessen und Lernstunde. Besonders sind unsere zwei Englisch-Lehrerinen und die Deutsch-Lehrerin lustig. Und der Mathe-Lehrer ist auch so lustig. Wir haben Projekte am Montag Kochen, Fußball, Tischtennis und Lernclub.
David, 11, Matijas, 11, Lino, 10

Zwei Freundinnen

Es war im März. Es war schönes Wetter. Darum spielten alle Kinder im Park.
Emma und ihre Freundin Jule spazierten in diesen Park.
"He Jule ! Willst du Basketball spielen?", fragte Emma .
"Ja sicher!", antwortete das Mädchen. Ihre Freundin nahm einen Ball und gab ihn Jule. Sie spielten sehr lang. Emma  schaute auf ihre Armbanduhr und sagte ein bisschen traurig: "Es ist schon vorbei. Wir müssen nach Hause gehen."
"Okay, dann sehen wir uns morgen?", antwortete Jule.
"Tschüss!", sagten sie zusammen. Diese zwei Mädchen waren sehr freundlich, darum sehen sie sich jeden Tag.
Und jetzt liebe Leserinnen und Leser müsst ihr euch ein bisschen etwas vorstellen, denn hier endet dieser Text...                       
Sofija, 10