© Gerhard Deutsch

Kiku
08/07/2012

Tipps für filmende Kids

Workshops, Bewerbe, Online-Hilfen

von Heinz Wagner

Der nächste Workshop in der Filmschule Baden in der Veranstaltungshalle B steigt von 20.bis 26. August. Dafür gibt`s noch Restplätze - siehe Link unten: 

Die Ferien-Workshops im Medienzentrum Wien sind zwar schon ausgebucht, hier werden aber auch unterm Jahr viele Workshops angeboten (Link):

Weiterführende Links

Bewerbe

Wenn du selber Filme drehst, kannst du sie auch für das eine oder andere Festival einreichen, beispielsweise die Wiener Video- und Filmtage – Einsendeschluss ist der 27. August - Infos: Siehe Link

In Wels steigt ebenfalls im Herbst immer das Jugendmedienfestival Youki. Dafür kannst du Beiträge nur mehr bis 10. August einreichen.

Für Film- und andere Medienprojekte, die du in deiner Schule machst gibt es auch noch den Media Literacy Award (MLA) des Bildungsministeriums.

In der Jugendkategorie U19 des renommierten Computer-Kunst-Preises Prix Ars Electronica kannst du natürlich auch digital gedrehte und geschnittene Filme einreichen:

Weiterführende Links

Tipps im Web

Du willst einen Film drehen, kommst auf die Idee, du bräuchtest so ein cooles Teil, das an eine steady-Cam erinnert, um bewegte Kamerafahrten zu machen, dein Gerät aber doch recht stabil zu halten. Verwackelt sollen die bewegten Bilder ja nicht sein. Geht nicht, urteuer. Muss gar nicht sein. Okay, ja im Internet herumsuchen, und vielleicht verkauft wer auf eBay billig so ein älteres Modell. Viel Suchzeit, vielleicht nicht allzu viel Erfolg.

Es muss doch auch viel einfacher gehen, dachten sich vier Filmfreaks der HTL am Wiener Rennweg. Lass uns doch eine Homepage ins Leben rufen, auf der wir Tipps und Tricks, die wir selber gemacht oder irgendwo gefunden haben bündeln. Mit „The Movie Bundle – der richtige Dreh" gewannen Lukas Böhm, Marco Hnelozub, Stefan Schönberger und Alexander Ott die Kategorie Design des diesjährigen Jugend-Inniovativ-Finales. „Wir haben auch schon fünf Episoden als Video-Tutorials gedreht, die wir nun nach und nach online stellen." Die erte ist schon drauf. Und dazu ein etwas mehr als halbstündiger Spielfilm, den die vier selbst gedreht haben.

Der Maturastress im Frühjahr hinderte sie ein wenig daran, sich mehr um die Befüllung der Homepage zu kümmern. Und für sie ist auch klar, „auch wenn das Projekt jetzt mit dem Schulabschluss zu Ende geht, ist unser Plan, weiter zu machen."

Jetzt dürfte Feiern udn Ausruhen angesagt gewesen sein. Aber eine Episode und der film sind online.

Achja, so eine coole Stabilisierungs-Halterung für die Kamera, „die normalerweise gut 300 Euro kostet, lässt sich für Material um rund 20 Euro selber herstellen – aus Kupferrohren beispielsweise, das haben wir gemacht."

Weiterführende Links

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Tipp

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.