Kiku
22.09.2017

Fotos der Sieger_innen

Fotos der Sieger_innen

1/65

Den Preis in der erstmals vergebenen Kinder- und Jugendkategorie ...

... - ebenfalls mit 1000 Euro dotiert - gewannen vier 12-jährige Mädchen aus Hamburg: ...

... Lina Momsen, die stellvertretend den Preis entgegennahm sowie Lea Blase, Alicia Dirkx und Ruby Owusu, ...

... die in ihrer Fotoserie die Bedeutung von Freundschaft symbolisieren ...

... für sich selber als Freundinnen, ...

... aber auch darüberhinaus...

... allgemeiner - das sollen die Schatten ausdrücken.

Der Hauptpreis ging an den in Schweden lebenden Cletus Nelson Nwadike, der einst sein Heimatland Nigeria verlassen musste, in dem ein Bürgerkrieg mit zwei Millionen Toten gewütet hatte. In einem Foto-Essay feiert er die Befreiung von Gewalt und das Glück, in Frieden leben zu dürfen.  

Der Hauptpreis ging an den in Schweden lebenden Cletus Nelson Nwadike, der einst sein Heimatland Nigeria verlassen musste, in dem ein Bürgerkrieg mit zwei Millionen Toten gewütet hatte. In einem Foto-Essay feiert er die Befreiung von Gewalt und das Glück, in Frieden leben zu dürfen.  

Der Hauptpreis ging an den in Schweden lebenden Cletus Nelson Nwadike, der einst sein Heimatland Nigeria verlassen musste, in dem ein Bürgerkrieg mit zwei Millionen Toten gewütet hatte. In einem Foto-Essay feiert er die Befreiung von Gewalt und das Glück, in Frieden leben zu dürfen.  

Der Hauptpreis ging an den in Schweden lebenden Cletus Nelson Nwadike, der einst sein Heimatland Nigeria verlassen musste, in dem ein Bürgerkrieg mit zwei Millionen Toten gewütet hatte. In einem Foto-Essay feiert er die Befreiung von Gewalt und das Glück, in Frieden leben zu dürfen.  

Der Hauptpreis ging an den in Schweden lebenden Cletus Nelson Nwadike, der einst sein Heimatland Nigeria verlassen musste, in dem ein Bürgerkrieg mit zwei Millionen Toten gewütet hatte. In einem Foto-Essay feiert er die Befreiung von Gewalt und das Glück, in Frieden leben zu dürfen.  

Der Hauptpreis ging an den in Schweden lebenden Cletus Nelson Nwadike, der einst sein Heimatland Nigeria verlassen musste, in dem ein Bürgerkrieg mit zwei Millionen Toten gewütet hatte. In einem Foto-Essay feiert er die Befreiung von Gewalt und das Glück, in Frieden leben zu dürfen.  

Der Hauptpreis ging an den in Schweden lebenden Cletus Nelson Nwadike, der einst sein Heimatland Nigeria verlassen musste, in dem ein Bürgerkrieg mit zwei Millionen Toten gewütet hatte. In einem Foto-Essay feiert er die Befreiung von Gewalt und das Glück, in Frieden leben zu dürfen.  

Der Hauptpreis ging an den in Schweden lebenden Cletus Nelson Nwadike, der einst sein Heimatland Nigeria verlassen musste, in dem ein Bürgerkrieg mit zwei Millionen Toten gewütet hatte. In einem Foto-Essay feiert er die Befreiung von Gewalt und das Glück, in Frieden leben zu dürfen.  

Der Hauptpreis ging an den in Schweden lebenden Cletus Nelson Nwadike, der einst sein Heimatland Nigeria verlassen musste, in dem ein Bürgerkrieg mit zwei Millionen Toten gewütet hatte. In einem Foto-Essay feiert er die Befreiung von Gewalt und das Glück, in Frieden leben zu dürfen.  

Der Hauptpreis ging an den in Schweden lebenden Cletus Nelson Nwadike, der einst sein Heimatland Nigeria verlassen musste, in dem ein Bürgerkrieg mit zwei Millionen Toten gewütet hatte. In einem Foto-Essay feiert er die Befreiung von Gewalt und das Glück, in Frieden leben zu dürfen.  

Der Hauptpreis ging an den in Schweden lebenden Cletus Nelson Nwadike, der einst sein Heimatland Nigeria verlassen musste, in dem ein Bürgerkrieg mit zwei Millionen Toten gewütet hatte. In einem Foto-Essay feiert er die Befreiung von Gewalt und das Glück, in Frieden leben zu dürfen.  

Der Hauptpreis ging an den in Schweden lebenden Cletus Nelson Nwadike, der einst sein Heimatland Nigeria verlassen musste, in dem ein Bürgerkrieg mit zwei Millionen Toten gewütet hatte. In einem Foto-Essay feiert er die Befreiung von Gewalt und das Glück, in Frieden leben zu dürfen.  

Den mit 1000 Euro dotierten, erstmals vergebenen Preis für das beste Einzelfoto gewann der US-amerikanische Fotograf Jonathan Bachman für das Bild einer friedlich gegen rassistische Gewalt demonstrierenden Frau im Moment ihrer Verhaftung in Baton Rouge.

Eine der Medaillen gab es für den chinesischen Fotografen Zongren Xing für seine Reportage über die Liebe eines Paares, das seine starken körperlichen Behinderungen mit gegenseitiger Hilfe und Zuversicht überwindet.  

Eine der Medaillen gab es für den chinesischen Fotografen Zongren Xing für seine Reportage über die Liebe eines Paares, das seine starken körperlichen Behinderungen mit gegenseitiger Hilfe und Zuversicht überwindet.  

Eine der Medaillen gab es für den chinesischen Fotografen Zongren Xing für seine Reportage über die Liebe eines Paares, das seine starken körperlichen Behinderungen mit gegenseitiger Hilfe und Zuversicht überwindet.  

Eine der Medaillen gab es für den chinesischen Fotografen Zongren Xing für seine Reportage über die Liebe eines Paares, das seine starken körperlichen Behinderungen mit gegenseitiger Hilfe und Zuversicht überwindet.  

Eine der Medaillen gab es für den chinesischen Fotografen Zongren Xing für seine Reportage über die Liebe eines Paares, das seine starken körperlichen Behinderungen mit gegenseitiger Hilfe und Zuversicht überwindet.  

Eine der Medaillen gab es für den chinesischen Fotografen Zongren Xing für seine Reportage über die Liebe eines Paares, das seine starken körperlichen Behinderungen mit gegenseitiger Hilfe und Zuversicht überwindet.  

Eine der Medaillen gab es für den chinesischen Fotografen Zongren Xing für seine Reportage über die Liebe eines Paares, das seine starken körperlichen Behinderungen mit gegenseitiger Hilfe und Zuversicht überwindet.  

Eine der Medaillen gab es für den chinesischen Fotografen Zongren Xing für seine Reportage über die Liebe eines Paares, das seine starken körperlichen Behinderungen mit gegenseitiger Hilfe und Zuversicht überwindet.  

Eine der Medaillen gab es für den chinesischen Fotografen Zongren Xing für seine Reportage über die Liebe eines Paares, das seine starken körperlichen Behinderungen mit gegenseitiger Hilfe und Zuversicht überwindet.  

Eine der Medaillen gab es für den chinesischen Fotografen Zongren Xing für seine Reportage über die Liebe eines Paares, das seine starken körperlichen Behinderungen mit gegenseitiger Hilfe und Zuversicht überwindet.  

Auch die niederländische Fotografin Carla Kogelman erhielt eine Medaille für das Langzeitporträt zweier Mädchen in einem Asylheim, die sich über die Verluste in ihrer Biografie mit Freundschaft, Optimismus und ansteckender Aktivität hinweghelfen.

Auch die niederländische Fotografin Carla Kogelman erhielt eine Medaille für das Langzeitporträt zweier Mädchen in einem Asylheim, die sich über die Verluste in ihrer Biografie mit Freundschaft, Optimismus und ansteckender Aktivität hinweghelfen.

Auch die niederländische Fotografin Carla Kogelman erhielt eine Medaille für das Langzeitporträt zweier Mädchen in einem Asylheim, die sich über die Verluste in ihrer Biografie mit Freundschaft, Optimismus und ansteckender Aktivität hinweghelfen.

Auch die niederländische Fotografin Carla Kogelman erhielt eine Medaille für das Langzeitporträt zweier Mädchen in einem Asylheim, die sich über die Verluste in ihrer Biografie mit Freundschaft, Optimismus und ansteckender Aktivität hinweghelfen.

Auch die niederländische Fotografin Carla Kogelman erhielt eine Medaille für das Langzeitporträt zweier Mädchen in einem Asylheim, die sich über die Verluste in ihrer Biografie mit Freundschaft, Optimismus und ansteckender Aktivität hinweghelfen.

Auch die niederländische Fotografin Carla Kogelman erhielt eine Medaille für das Langzeitporträt zweier Mädchen in einem Asylheim, die sich über die Verluste in ihrer Biografie mit Freundschaft, Optimismus und ansteckender Aktivität hinweghelfen.

Auch die niederländische Fotografin Carla Kogelman erhielt eine Medaille für das Langzeitporträt zweier Mädchen in einem Asylheim, die sich über die Verluste in ihrer Biografie mit Freundschaft, Optimismus und ansteckender Aktivität hinweghelfen.

Auch die niederländische Fotografin Carla Kogelman erhielt eine Medaille für das Langzeitporträt zweier Mädchen in einem Asylheim, die sich über die Verluste in ihrer Biografie mit Freundschaft, Optimismus und ansteckender Aktivität hinweghelfen.

Auch die niederländische Fotografin Carla Kogelman erhielt eine Medaille für das Langzeitporträt zweier Mädchen in einem Asylheim, die sich über die Verluste in ihrer Biografie mit Freundschaft, Optimismus und ansteckender Aktivität hinweghelfen.

Auch die niederländische Fotografin Carla Kogelman erhielt eine Medaille für das Langzeitporträt zweier Mädchen in einem Asylheim, die sich über die Verluste in ihrer Biografie mit Freundschaft, Optimismus und ansteckender Aktivität hinweghelfen.

Auch die niederländische Fotografin Carla Kogelman erhielt eine Medaille für das Langzeitporträt zweier Mädchen in einem Asylheim, die sich über die Verluste in ihrer Biografie mit Freundschaft, Optimismus und ansteckender Aktivität hinweghelfen.

Auch die niederländische Fotografin Carla Kogelman erhielt eine Medaille für das Langzeitporträt zweier Mädchen in einem Asylheim, die sich über die Verluste in ihrer Biografie mit Freundschaft, Optimismus und ansteckender Aktivität hinweghelfen.

Auch die niederländische Fotografin Carla Kogelman erhielt eine Medaille für das Langzeitporträt zweier Mädchen in einem Asylheim, die sich über die Verluste in ihrer Biografie mit Freundschaft, Optimismus und ansteckender Aktivität hinweghelfen.

Auch die niederländische Fotografin Carla Kogelman erhielt eine Medaille für das Langzeitporträt zweier Mädchen in einem Asylheim, die sich über die Verluste in ihrer Biografie mit Freundschaft, Optimismus und ansteckender Aktivität hinweghelfen.

Auch die niederländische Fotografin Carla Kogelman erhielt eine Medaille für das Langzeitporträt zweier Mädchen in einem Asylheim, die sich über die Verluste in ihrer Biografie mit Freundschaft, Optimismus und ansteckender Aktivität hinweghelfen.

Auch die niederländische Fotografin Carla Kogelman erhielt eine Medaille für das Langzeitporträt zweier Mädchen in einem Asylheim, die sich über die Verluste in ihrer Biografie mit Freundschaft, Optimismus und ansteckender Aktivität hinweghelfen.

Auch die niederländische Fotografin Carla Kogelman erhielt eine Medaille für das Langzeitporträt zweier Mädchen in einem Asylheim, die sich über die Verluste in ihrer Biografie mit Freundschaft, Optimismus und ansteckender Aktivität hinweghelfen.

Auch die niederländische Fotografin Carla Kogelman erhielt eine Medaille für das Langzeitporträt zweier Mädchen in einem Asylheim, die sich über die Verluste in ihrer Biografie mit Freundschaft, Optimismus und ansteckender Aktivität hinweghelfen.

Auch die niederländische Fotografin Carla Kogelman erhielt eine Medaille für das Langzeitporträt zweier Mädchen in einem Asylheim, die sich über die Verluste in ihrer Biografie mit Freundschaft, Optimismus und ansteckender Aktivität hinweghelfen.

Schließlich ging noh eine Medaille an den in Tunesien lebenden französischen Fotografen Yoann Cimier für einen poetisches Foto-Essay über das friedliche Strandleben auf der Insel Djerba.

Schließlich ging noh eine Medaille an den in Tunesien lebenden französischen Fotografen Yoann Cimier für einen poetisches Foto-Essay über das friedliche Strandleben auf der Insel Djerba.

Schließlich ging noh eine Medaille an den in Tunesien lebenden französischen Fotografen Yoann Cimier für einen poetisches Foto-Essay über das friedliche Strandleben auf der Insel Djerba.

Schließlich ging noh eine Medaille an den in Tunesien lebenden französischen Fotografen Yoann Cimier für einen poetisches Foto-Essay über das friedliche Strandleben auf der Insel Djerba.

Schließlich ging noh eine Medaille an den in Tunesien lebenden französischen Fotografen Yoann Cimier für einen poetisches Foto-Essay über das friedliche Strandleben auf der Insel Djerba.

Schließlich ging noh eine Medaille an den in Tunesien lebenden französischen Fotografen Yoann Cimier für einen poetisches Foto-Essay über das friedliche Strandleben auf der Insel Djerba.

Schließlich ging noh eine Medaille an den in Tunesien lebenden französischen Fotografen Yoann Cimier für einen poetisches Foto-Essay über das friedliche Strandleben auf der Insel Djerba.

Schließlich ging noh eine Medaille an den in Tunesien lebenden französischen Fotografen Yoann Cimier für einen poetisches Foto-Essay über das friedliche Strandleben auf der Insel Djerba.

Schließlich ging noh eine Medaille an den in Tunesien lebenden französischen Fotografen Yoann Cimier für einen poetisches Foto-Essay über das friedliche Strandleben auf der Insel Djerba.

Schließlich ging noh eine Medaille an den in Tunesien lebenden französischen Fotografen Yoann Cimier für einen poetisches Foto-Essay über das friedliche Strandleben auf der Insel Djerba.

Schließlich ging noh eine Medaille an den in Tunesien lebenden französischen Fotografen Yoann Cimier für einen poetisches Foto-Essay über das friedliche Strandleben auf der Insel Djerba.

Schließlich ging noh eine Medaille an den in Tunesien lebenden französischen Fotografen Yoann Cimier für einen poetisches Foto-Essay über das friedliche Strandleben auf der Insel Djerba.

Schließlich ging noh eine Medaille an den in Tunesien lebenden französischen Fotografen Yoann Cimier für einen poetisches Foto-Essay über das friedliche Strandleben auf der Insel Djerba.

Schließlich ging noh eine Medaille an den in Tunesien lebenden französischen Fotografen Yoann Cimier für einen poetisches Foto-Essay über das friedliche Strandleben auf der Insel Djerba.

Schließlich ging noh eine Medaille an den in Tunesien lebenden französischen Fotografen Yoann Cimier für einen poetisches Foto-Essay über das friedliche Strandleben auf der Insel Djerba.

Schließlich ging noh eine Medaille an den in Tunesien lebenden französischen Fotografen Yoann Cimier für einen poetisches Foto-Essay über das friedliche Strandleben auf der Insel Djerba.