Kiku
05.12.2011

Ein fliegender Held erobert Wien

Gut gegen Böse: Die große "Batman Live"-Show kommt bald nach Wien. Ein tolles Spektakel für alle von 6 bis 100 Jahre.

Einer der erfolgreichsten Comic-Helden aller Zeiten, Batman, steht im Mittelpunkt einer spektakulären Show, die ab Februar auch in Wien zu sehen ist. "Batman live" heißt die Mischung aus Bühnenshow, Stunts, Akrobatik und Videoanimationen, die schon in Amerika das Publikum in ihren Bann zog.

Hintergrund
In der Show können Kinder den Superhelden und seine wichtigsten Gefährten, wie Robin, Butler Alfred, aber auch dessen Gegenspieler wie den Joker, Catwoman oder "the Penguin". Bei der Veranstaltung können große und kleine Besucher in eine andere Welt tauchen. Sie wurde für alle zwischen sechs und 100 Jahren gemacht, die sich gerne überraschen lassen.
Die Handlung blendet zurück zur ersten Begegnung zwischen Batman und Robin. Batman, der in Wirklichkeit der Millionär Bruce Wayne ist und Robin, dessen richtiger Name Dick Grayson ist, verbindet ein ähnliches Schicksal. Beide verloren sehr früh ihre Eltern. Bruce musste miterleben, wie seine Eltern von Straßenräubern getötet wurden, während die Eltern des jungen Zirkusartisten Dick Opfer eines organisierten Verbrechens wurden.
"Batman Live" ist also auch die Geschichte des Erwachsenwerdens der beiden Helden, die gegen das Böse in Gotham City angehen möchten. Die beiden müssen zunächst die eigenen Ängste überwinden, bevor sie dazu bereit sind, Heldentaten zu vollbringen. Gemeinsam mit Polizeichef James Gordon und Bruce's vertrauenswürdigem Butler Alfred stellen sie sich den Schurken in den Weg.

Produktion

Nick Grace, dem Produzenten der Show, war es wichtig, den Zusehern einen originalgetreuen Blick in die Batman-Welt zu ermöglichen. "Batman-Live ist kein Musical, sondern eine Live-Show, die von Anfang bis Ende mit Spannung und Action gefüllt ist", erläutert der Produzent. Es ist eine Unterhaltung für die ganze Familie - egal ob man zu den großen Fans von Batman zählt oder nicht. Eines der ganz speziellen Extras ist das Batmobil. Es wurde eigens für die Show von Formel-1-Designer Gordon Murray entwickelt. Schwebend bewegt sich dieser "kultige Dienstwagen" über die Bühne und löste im Publikum bisher immer wieder viel Spannung aus.
In den meisten Geschichten der verschiedensten Comic-Helden geht es darum, dass die Hauptfigur schlimme Dinge aus der Vergangenheit zu bewältigen hat und später als Held über sich hinauswächst. Ähnlich wie bei Batman, ist auch Peter Parker alias Spiderman, zu Beginn der Geschichte unglücklich, da er schüchtern ist und auch nicht selten Opfer von Streichen wird. Doch als er sich durch einen Spinnenbiss in "Spider Man" verwandelt, fasst er Mut und glaubt an sich. All diese Geschichten haben neben dem großen Action-und Spaßfaktor etwas gemeinsam: Sie wollen zeigen, dass man etwas erreichen kann, wenn man an sich glaubt. Im echten Leben müssen wir deswegen nicht gleich zu Superhelden werden, um unseren Weg zu gehen.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Tipp