Bunte Farben fürs Museum

Malbewerb_21er-Haus
Foto: Heinz Wagner Die Siegerklasse aus der Neulandschule in Wien-Favoriten

21er Haus Postkarten-Malbewerb

Ein Museum soll bunt sein, finde ich", erklärt die 14-jährige Yasemin Yagiz dem Online-Kiku ihre preisgekrönte Zeichnung. 650 Kinder und Jugendliche hatten die Postkarten von Wiens jüngstem Museum, dem 21er Haus, bemalt. Aufgedruckt war die Fassade der Ausstellungshallen für moderne Kunst gegenüber der Hauptbahnhof-Baustelle. Am Nachmittag des internationalen Frauentages wurden die – der Jury zufolge – besten Arbeiten prämiert. Anerkennungspreise gab’s für zehn Einzelarbeiten sowie für eine ganze Klasse.

Einige Arbeiten aus der Siegerklasse zieren Figuren im Stile von Keith Haring. Melina Koschitz und Julia Schnaufest lüften für den Online-Kinder-KURIER das Geheimnis. Die zuletzt genannnte Schülerin hatte bei einem Buchreferat diesen Maler vorgestellt. Und dessen Figuren haben offenbar einige Schüler_innen beeindruckt.
Matthias Gröller kann sich nicht mehr erinnern, was ihn zu seiner Zeichnung inspiriert hatte und Vanessa Thaler rollte dem Museum zeichnerisch einen roten Teppich aus, "damit’s berühmt aussieht". Vom selben Gedanken geleitet, malte sie noch Sterne, Himmel und Sonne auf die Dächer der beiden Gebäude.

Weiterführende Links

(Heinz Wagner) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?