Kiku
11.03.2018

Bundespräsident: "Offenheit statt nationaler Enge"

"SAG'S-MULTI!"-Gala 2018: Video-Botschaft des Bundespräsidenten, Sager der obleute und Sponsor-Vertreter.

„Diese Offenheit gegenüber anderen Sprach- und Lebenswelten ist wichtig gerade in einer Zeit in der manche aufs Neue in eine nationale Enge hineinsteuern wollen“, sagte Bundespräsident Alexander Van der Bellen in einer Video-Grußbotschaft an die vielsprachigen Redetalente bei der Gala im Festsaal des Wiener Rathauses. „Gerade heute, an diesem Tag an dem vor 80 Jahren Österreich von der Landkarte verschwunden ist will ich besonders darauf hinweisen. Viele von euch stammen aus Familien die nach Österreich zugewandert sind. Manche sind schon länger in Österreich, vielleicht schon hier geboren, manche sind erst seit kurzem hier. Gemeinsam mit allen anderen, deren familiäre Wurzeln hier in Österreich liegen seid ihr aber eine Generation. Und so, wie ihr in den Klassenzimmern gemeinsam Eure Erfahrungen macht, braucht Österreich auch Eure Vielfalt, Euer Miteinander in dieser Offenheit“, so das Staatsoberhaupt, das die Sieger_innen zu sich in die Hofburg einlud und an alle appellierte: „Nehmt diese Erfahrung des mehrsprachigen Redewettbewerbs mit in Euer Leben. Haltet Augen und Ohren offen. Macht euch Gedanken. Schätzt den Wert des Dialogs. Stärkt euren Widerstand gegenüber den einfachen Antworten. Das Leben ist nicht schwarz-weiß.“

Weltoffenheit

SAG’S MULTI!“ präsentiert nicht nur junge mehrsprachige Talente. Dieser Wettbewerb ist ein Zeichen für die Internationalität, Weltoffenheit und die Wachheit von jungen Menschen!“, so Georg Kraft-Kinz, Ali Rahimi und Martin Himmelbauer, die Obleute von Wirtschaft für Integration, anlässlich der Preisverleihung des mehrsprachigen Redewettbewerbes im Wiener Rathaus.

„Mehrsprachigkeit ist längst Realität. Und das ist gut so! Wer neben Deutsch noch eine weitere Sprache perfekt beherrscht, verfügt über ein Riesenplus. Und zwar gleich im doppelten Sinne: Denn Sprachen erweitern nicht nur den persönlichen Horizont und sind ein wichtiger Erfolgsfaktor für ihre berufliche Zukunft, sie stärken unsere Gesellschaft und die Wettbewerbsfähigkeit unseres Wirtschaftsstandortes“, zeigen sich Kraft-Kinz und Rahimi überzeugt.

Peter Wesely, Geschäftsführer von Wirtschaft für Integration, Erfinder des Wettbewerbes und Juryvorsitzender: „Diese jungen Menschen sind bereits eine starke Gegenwart, und ganz sicher die Zukunft Österreichs. Wer schon einmal bei ‚SAG’S MULTI!‘ dabei war und das Talent, die Ideen, Träume und Ziele dieser jungen Menschen wahrgenommen hat, weiß, wovon wir sprechen. Jede und jeder, die bzw. der mitmacht, ist bereits Gewinner/in.

Sponsoren ermöglichen den Wettbewerb

UNIQA Österreich ist Hauptsponsor von „SAG’S MULTI!“. Der neue Vorstandsvorsitzende von UNIQA Österreich, Kurt Svoboda, unterstreicht: „Mehrsprachigkeit ist ein Schatz, den Menschen mit Migrationshintergrund mitbringen. Wir unterstützen „SAG’S MULTI!“, weil wir selbst in 15 Ländern in Zentral- und Osteuropa (CEE) aktiv sind und wissen daher wie wichtig es ist, mehrsprachig zu sein. „SAG’S MULTI!“ macht sichtbar, wie spielerisch Kinder und Jugendliche damit umgehen, eine neue Sprache zu lernen.“

„Die Zukunft Österreichs“

Robert Gulla, Geschäftsführer der LUKOIL Holding GmbH, die als Co-Sponsor den Wettbewerb seit langem fördert, unterstreicht: „Als Unternehmen mit Tochtergesellschaften in mehr als 40 Ländern gehören interkulturelle Verständigung und Kommunikation über Sprach- und Landesgrenzen hinweg zu unserem täglichen Geschäft. Integration und Internationalität stehen in einem engen Zusammenhang. „SAG’S MULTI!“ öffnet den Blick für eine Generation die schon heute großes Potential hat. Sie zu fördern ist eine Aufgabe, der sich die Wirtschaft stellen muss.“ Und Robert Gulla, der auch Mitglied im Vorstand von Wirtschaft für Integration ist, führt weiter aus: „Diese jungen Menschen sind die Zukunft Österreichs und das stimmt uns extrem positiv. Wer schon einmal bei „SAG’S MULTI!“ dabei war und das Talent, die Ideen, Träume und Ziele dieser jungen Menschen mitbekommen hat, weiß, wovon wir sprechen“.

Reise-Preis

Den Preis, eine Gruppenreise für die Gewinner_innen nach Andalusien, stellt BILLA ITS Reisen zur Verfügung. Peter Spak, der Eigentümer von HINK Pasteten, ermöglicht durch ein Zusatzsponsoring, dass in diesem Jahr nicht nur fünf, sondern sechs Preisträger_innen pro Kategorie ausgezeichnet werden können. Als Sponsoren unterstützen außerdem McDonalds, REWE, Der Mann, Raiffeisen, die C&A Foundation und das Bildungszentrum Fun.

Verein Wirtschaft für Integration (VWFI)

Der Verein Wirtschaft für Integration wurde im März 2009 von Georg Kraft-Kinz (Stv. Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien) und dem in Teheran geborenen Wiener Unternehmer Ali Rahimi gegründet. Seit vergangenem Herbst unterstützt Martin Himmelbauer als zweiter stellvertretender Obmann. Gemeinsam mit Peter Wesely (ab 2009 Generalsekretär und seit 1.1.2016 Geschäftsführer) setzt der Verein innovative und modellhafte Projekte für einen potenzialorientierten Umgang mit dem Thema Integration um. Die enge Zusammenarbeit mit Unternehmen und Interessensvertretungen ermöglichte so u.a. den Österreichischen Integrationspreis, dreimal den Österreichischen Integrationstag oder bereits nun neun Mal den mehrsprachigen RedewettbewerbSAG’S MULTI!“. Das Leitmotiv lautet „fordern und fördern“. Die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien ist Gründungs- und Hauptsponsor von Wirtschaft für Integration. Die Wien Holding stützt mit einem ergänzenden Sponsoring die Arbeit des Vereins.www.vwfi.at