Kiku
27.03.2012

1 Big Mac sind 30 km Autofahrt

Spielerische Schulstunde zum Thema "Raumschiff Erde" im Theaterhaus Dschungel Wien

Hier ziehen sich die Besucher_innen um. Rein in einen Schutzmantel und einen Helm aufgesetzt. Dann geht’s in zwei Gruppen auf die Galerie des großen Theaterraums im Dschungel Wien. Der ganze Raum ist ausgeräumt. „Nur“ eine große Weltkarte auf dem Boden – 140 Quadratmeter Erde. An den Seitenwänden aufgestellte Schlauchboote. Sie werden später noch eine Rolle spielen. „Raumschiff Erde“ ist eine – teils interaktive – Installation. Dabei prasseln dichtest Gigabyte an Informationen rund um die Erde auf die – stets auf 25 Teilnehmer_innen beschränkten – Besucher_innen ein. Von Entstehungsmythen des Lebens auf ihr aus verschiedenen Kulturen (indianische, chinesische, ägyptische) bis hin zum zunehmend zerstörerischen Verbrauch aller Ressourcen durch die Menschen reicht der Bogen.

Nachspielen

Dazwischen können manche der Fakten spielerisch nachempfunden werden. Der Raum wird immer enger. Das Bevölkerungswachstum wird „übersetzt“ in anschauliche Zahlen. Stell dir vor, in deinem Klassenzimmer waren vor 100 Jahren 25 Kinder, dann müssten dort heute 175 Kinder unterkommen – samt all ihrer Dinge – Tische, Stühle...

Ungleichheiten

Es werden aber auch die Ungleichheiten auf der Welt angesprochen. Während in Österreich jeder Mensch im Durchschnitt im Jahr 100 Kilo Fleisch isst (Maßeinheit: 1 ½ Big Macs pro Tag), sind es in Indien nur drei Kilo im Jahr, also so wenig, wie wir in nur elf Tagen konsumieren. Und Fleisch verzehrt viel Energie. Für die Herstellung von einem Big Mac ist`s ungefähr so viel, wie, wenn ein Auto 30 Kilometer fährt.

Glühbirnen

Wieso die Energieverbräuche, die auf der Welt auch sehr unterschiedlich sind, allerdings noch in Glühbirnen gemessen und berechnet werden, wo diese ihr leben zunehmend schon ausgehaucht haben und durch Energiesparlampen ersetzt wurden/werden?

Eigene Aufgaben

Thematisiert wird praktisch alles wichtige, was mit dem „ Raumschiff Erde“ zu tun hat, auch der Punkt, wo jede und jeder selbst ein bissl zum Sparen von Ressourcen und Energie beitragen könnte. Allerdings bereits VOR der Performance. Vielleicht wär`s danach noch wirksamer?!

Infos

Raumschiff ErdeInteraktive Installation Dauer: ca. 50 Min. Empfohlen für die Altersgruppe von 6 bis 9 und 10 bis 12 Jahren

toxic dreamsKonzept und künstlerische Gesamtleitung: Yosi Wanunu und Michael Strohmann Video: Michael Strohmann, Mitarbeit: Martin Michl Weltkarte: Mayasari Feradina Zoesmar, Mitarbeit: Andreas Strauss Stimmen: Anna Mendelssohn, Elisabeth Prohaska, Jonas Ferdinand Kilga, Jutta Schwarz, Peter Stamer Produktion: Kornelia Kilga

Weiterführende Links