© ifixit

Leben
09/25/2012

iPhone 5 kostet 207 Dollar in der Produktion

Je nach Speicherausstattung kostet Apple ein iPhone 5 zwischen 207 und 238 US-Dollar, Produktionskosten inklusive. Die Marge beläuft sich bei dem Smartphone auf etwa 70 Prozent, wie schon bei iPhone 4S. Das Display ist beim neuen iPhone 5 zwar teurer als beim Vorgängermodell, Speicher und Akku aber günstiger.

iSuppli hat das iPhone 5 zerlegt und jede Komponente analysiert. Dabei kommt heraus, dass das iPhone 5 mit 16GB Apple in der Erzeugung 207 US-Dollar kostet, die 32GB-Variante 217 US-Dollar und die 64GB-Version 238 US-Dollar. Bereits mit einberechnet sind die Herstellungskosten von 8 US-Dollar pro Gerät. Die Beträge ergeben sich aus Nachforschung und Hochrechnungen von iSuppli. Apple nennt nicht, so wie die meisten Hersteller, die Produktionskosten für seine Geräte. Lizenzgebühren, Kosten für Software oder ähnliches sind nicht in den Berechnungen enthalten.

Obwohl das iPhone 5 ein größeres Display und die doppelte RAM-Anzahl hat, kann Apple seine Marge von etwa 70 Prozent pro Gerät halten. Beim iPhone 4S sind es ebenfalls knapp über 70 Prozent. Möglich ist dies unter Anderem durch Einsparungen beim Speicher. Dieser wird jetzt von Sandisk und nicht mehr von Samsung geliefert und ist, je nach Größe, um bis zu 45 Prozent günstiger. Auch der Akku, der wie das Kamera-Modul von Sony geliefert wird, ist etwas günstiger als beim iPhone 4S. Samsung liefert nur noch den Prozessor.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.