Jaggermeryx, das Fossil wurde nach Mick Jagger benannt.

© /Ellen Miller/ Wake Forest University

Urgestein
09/12/2014

Fossil wird nach Mick Jagger benannt

Weil das Fossil so aussieht wie die Lippen von Stones-Sänger Mick Jagger, bekam es seinen Namen.

Das Urgestein trägt nun den Namen des Urgesteins der Rolling Stones: Mick Jagger. Die Lippen waren der ausschlaggebende Punkt: Forscher haben ein Fossil nach Stones-Frontmann Mick Jagger benannt. "Wir haben ihm den Namen Jaggermeryx naida gegeben", erzählt Ellen Miller von der Wake Forest University im US-Bundesstaat North Carolina. Übersetzen ließe sich das mit "Jaggers Wassernymphe".

Das Tier, wahrscheinlich ein Flusspferd-Urahn, lebte im Miozän vor etwa 19 Millionen Jahren in Afrika. In einer Mitteilung beschreibt die Duke Universityes so: Es war in etwa so groß, wie ein kleiner Hirsch und sah so ähnlich aus wie eine Mischung aus einem zu schmal geratenen Flusspferd und einem langbeinigen Schwein. Miller hat das Geschöpf gerade gemeinsam mit Forschern der Duke University aus fossilen Knochenfunden rekonstruiert.

Der fossile Kieferknochen des Tiers weist eine Reihe von kleinen Löchern in beiden Seiten auf. Durch sie verliefen wahrscheinlich Nerven, die Kinn und Lippen steuerten und sie deutlich hervortreten ließen. "Einige meiner Kollegen wollten das Tier nach Angelina Jolie benennen, weil sie ebenfalls für ihre vollen Lippen bekannt ist", sagt Miller. "Für mich musste es aber Mick Jagger sein."

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.