Jamie Lee Curtis und Fiji-Girl bei den Golden Globes 2019.

© Invision for FIJI Water/Matt Sayles

Leben
01/07/2019

Golden Globes: Diese Wasserträgerin stahl den Promis die Show

Anstatt unauffällig im Hintergrund zu bewirten, drängte sich die Dame selbstbewusst in zahllose Red-Carpet-Fotos.

Lady Gaga, Bradley Cooper, Julia Roberts, Charlize Theron und Co.: Bei den diesjährigen Golden Globes spazierte in Beverly Hills Hollywoods A-Prominenz über den roten Teppich.

Tatsächlich avancierte bereits während der Übertragung der Award-Show in der Nacht von Sonntag auf Montag eine weitaus unbekanntere Figur zum Star des Abends. Alles dank Social Media.

Eine Wasserträgerin stellte die versammelte Society-Schar allerdings in den Schatten. Auf Twitter und in anderen sozialen Netzwerken verbreiteten sich Bilder einer brünetten Frau, die sich mitsamt Tablett und Wasserflaschen der Marke Fiji konsequent auf zahlreiche Red-Carpet-Aufnahmen zu schummeln schien.

Unter anderem "posierte" sie dabei mit Jamie Lee Curtis, Dakota Fanning, Jim Carrey, Cody Fern und Judy Greer – um nur eine Handvoll Berühmtheiten zu nennen.

Cleverer PR-Gag

Doch Hollywood wäre nicht Hollywood, wenn hinter dem zufällig wirkenden Auftritt nicht eine sorgfältig geplante Aktion stecken würde.

In Wahrheit handelt es sich bei der Dame um Model Kelleth Cuthbert – und bei ihrer Performance um einen PR-Coup der Wassermarke Fiji. Das berichten zahlreiche internationale Medien, darunter das Magazin Time.

Fiji ist seit 2015 die offizielle Wassermarke der Golden Globes. Cuthbert wurde als Wasserträgerin engagiert und angewiesen, sich selbst und die Wasserflaschen möglichst auffällig zu bewerben. Und das meisterte die Fake-Hostess mit Bravour: Im Netz mauserte sich #fijiwatergirl binnen weniger Stunden zum Hashtag des Abends.

Wie es sich für ein richtiges Internet-Phänomen gehört, hat Fiji-Girl auch schon einen eigenen Twitter-Account:

Ein Twitter-User wünscht sich das Fiji-Girl sogar als Gastgeberin der Oscars:

Golden Globes 2019: Alle Looks vom roten Teppich

Lady Gaga

Lady Gaga war mit dieser ausladenden Valentino-Robe auf dem roten Teppich kaum zu übersehen. Mit ihrem - doch etwas wuchtigen - Kleid folgte die Sängerin und Schauspielerin, die mit einem Award für den besten Filmsong ("Shallow" aus "A Star Is Born") ausgezeichnet wurde, jedenfalls einem modischen Trend des Abends: zarte Blautöne.

Gina Rodriguez

Gina Rodriguez tat es ihr gleich: Die aus der Serie "Jane the Virgin" bekannte Schauspielerin brachte ihre Figur in einer verspielten, fließenden, babyblauen Robe von Reem Acra perfekt zur Geltung.

Alison Brie

Alison Brie schloss sich farblich an: Die Mimin warf sich in einem aufregenden Tüll-Entwurf von Vera Wang ins Getümmel.

Rachel Weisz

Ein weiterer Trend des Abends: Color-Blocking. Allerdings trugen die prominenten Damen keine Knallfarben, sondern - wie hier etwa Rachel Weisz in Celine - eine kontrastreiche Kombination aus Schwarz und Weiß. Farblich traf Weisz mit ihrem Look eine angesagte Wahl. Ob sie sich mit dem Schnitt einen Gefallen tat, bleibt fraglich.

Charlize Theron

Hochgeschlossen und ausgeschnitten zugleich: Charlize Theron entschied sich für eine sehr klassische schwarz-weiße Dior-Robe.

Amber Heard

Die Dritte im Bunde: Amber Heard in einer eleganten A-Linie von Monique Lhuillier.

Elsie Fisher

Nicht alle kamen im Kleid zur Award-Show. In einen samtigen Zweiteiler aus Hose und geknöpftem Blazer-Top schlüpfte etwa Elsie Fisher. Der Entwurf stammt von Kenzo - und war ungewöhnlich und gewöhnungsbedürftig zugleich.

Julia Roberts

Für eine extravagante Kombination aus Beinkleid und halbem Wallerock entschied sich Julia Roberts. Designerin Stella McCartney schneiderte ihr den asymmetrischen Cape-Look auf den Leib.

Candice Bergen

Candice Bergen kam ganz in Schwarz und mit weißer Perlenkette.

Judy Greer

Judy Greer ebenso - Eyecatcher war bei dem Look von Alberta Ferretti allerdings die Fliege.

Carren Criss

Für blumige Momente sorgten unter anderem Carren Criss ...

Heidi Klum

... Heidi Klum (in Monique Lhuillier) ...

Molly Sims

... und Molly Sims.

Penélope Cruz

Für viele Damen das wichtigste Accessoire des Abends: Mascherl. Penélope Cruz wurde - im wahrsten Sinne des Wortes - von Ralph & Russo aufgemascherlt.

Gemma Chan

Gemma Chan ließ sich von Valentino in eine königsblaue Robe mit atemberaubendem Rückenausschnitt schnüren.

Julianne Moore

Auch bei Julianne Moore, ebenfalls in Valentino Haute Couture, stand die Masche ganz im Fokus.

Julianne Moore

Hier ihr Kleid (und die eindeutig unvorteilhaftere Seite der Kreation) von vorne.

Dakota Fanning

Etwas dezentere Schleifen führte Dakota Fanning mit ihrem figurbetonten Kleid vom Armani Privé aus. Die reinweiße Seidenrobe passte wie angegossen.

Danai Gurira

Danai Guriras Robe von Armani Privé wäre wohl auch ohne Masche ein Hingucker gewesen.

Taraji P. Henson

Auch an Dekolleté mangelte es bei der diesjährigen Verleihung nicht. Zu sehen etwa bei Taraji P. Henson (Vera Wang Collection).

Saoirse Ronan

Oder auch bei Saoirse Ronan. Sie trug eine schillernde Gucci-Robe.

Irina Shayk und Bradley Cooper

Model Irina Shayk zeigte sich an der Seite ihres Lebensgefährten Bradley Cooper - und in einer umwerfenden, hochgeschlitzten Kreation von Versace.

Irina Shayk und Bradley Cooper

Cooper war nicht der einzige Mann in Weiß.

Justin Hartley

Auch Justin Hartley,

John David Washington

John David Washington,

Terry Crews, Rebecca King-Crews

Terry Crews (hier mit Gattin Rebecca King-Crews),

Luke Evans

Luke Evans und ...

Tony Shalhoub

... Tony Shalhoub erschienen in der Farbe der Unschuld.