Der Leopoldinische Trakt der Hofburg mit der Präsidentschaftskanzlei.

© REUTERS/HEINZ-PETER BADER

Bundespräsidentenwahl 2016
04/20/2016

Zehn erstaunliche Dinge über die Hofburg

Ob das die Kandidaten wissen? Erstaunliche Fakten über die Hofburg.

Die Hofburg war im Laufe der Jahrhunderte eine permanente Baustelle, sie wurde umgestaltet, erweitert, neu geplant. Vieles davon blieb Theorie - die Idee, sie komplett zu erneuern, wurde niemals realisiert. Jedenfalls sind bei der Hofburg alle Stilrichtungen vertreten - von der Gotik bis zum Späthistorismus. Das Areal ist 240.000 m² groß, mit Plätzen und Gärten. Die Burg besteht aus 18 Trakten und 19 Höfen.

Wussten Sie, dass...

... vor 24 Jahren dieHofburg brannte?In der Nacht auf den 27. November 1992 brach aus ungeklärten Gründen ein Feuer aus. Die Redoutensäle wurden dabei zerstört, die angrenzende Nationalbibliothek blieb verschont - ebenso der Präsidententrakt und die Schatzkammer. Die Lipizzaner der Spanischen Hofreitschule wurden aus ihren Ställen in Sicherheit gebracht, ebenso Tausende Bücher aus der Nationalbibliothek.

... die heutigen Räumlichkeiten des Bundespräsidenten im Leopoldinischen Trakt gegen Ende des 17.Jahrhunderts für den römisch-deutschen Kaiser bestimmt waren? Sie grenzten an die Appartements des Kaisers im ältesten Schweizertrakt.

... bis heute darüber gerätselt und geschätzt wird,wie viele Räume die Hofburg hat?Seit 2005 wird das Gebäude von einem Team der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) mit Unterstützung des Wissenschaftsfonds FWF erforscht. Schätzungen zufolge gibt es zirka 3000 Räume.

... der Zaun der Wiener Hofburg eine bestimmte Farbe hat? Ursprünglich war seine Farbe in roter und goldener Farbe gehalten, im Laufe der Zeit wurde er aber schwarz gestrichen. Seit Restaurierungsarbeiten in den 1990er-Jahren strahlt der Teil im Bereich des Burgtores wieder in rot-goldenen Farben.

... die Hofburg auch als Privatdomizil genutzt wird? Schriftstellerin Lotte Ingrisch bewohnt eine der 47 Wohnungen. Die Adresse: Gottfried v Einem Stiege. Im Stockwerk über ihr befindet sich ein Archiv der österreichischen Nationalbibliothek.

... dass der älteste Teil der Hofburg die Alte Burg ist? Sie wird seit dem 18. Jahrhundert nach der Schweizergarde, die hier als Burgwache diente,Schweizertrakt genannt. Die mittelalterliche Burganlage ist in ihrem Kern bis heute erhalten, nur die vier Ecktürme, der größte Teil des Burggrabens und die Zugbrücke mussten im Laufe der Zeit den Neuerungen weichen.

... dass im Kellergeschoß, in einem Teil der Hofburg, sich auf drei Stockwerken der Hofweinkeller befand? Nach dem Ende der Monarchie wurden die dort gelagerten Weinbestände versteigert.

... dass Forscher in der alten Bausubstanz der Hofburg eine eigeneDamentreppemit besonders flachen Stufen zu den Kaiserinnenappartements nachweisen konnten?

...dass es zur Zeit der Kaiser in der Hofburg keine Toilette und kein Badezimmer gab? Stattdessen einen großen Leibstuhl und eine transportable Holzbadewanne.

... es zur Zeit des Kaisers einen eigenenkaiserlichen Ofenheizergab? Er beheizte die großen keramischen Barocköfen mit großen Buchenscheiten. Der Heizer durfte allerdings nicht das Wohnzimmer betreten. Daher wurden die Scheite von einem Heizgang, der zwischen den beiden Zimmerfluchten lag, in die Öfen verfrachtet.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.