Leben
08.11.2016

BBC-Doku: Bizarre Schlangenjagd löst Internet-Hype aus

Die erste Folge der BBC-Dokumentarfilmreihe "Planet Earth 2" sorgte beim Publikum für bizarre Faszination.

Die legendäre BBC-Dokumentarfilmreihe "Planet Earth" (deutscher Titel: "Planet Erde") wird in sechs Teilen fortgesetzt. Am Sonntag wurde die erste Folge der Naturdokumentarfilm-Reihe "Planet Earth II" gesendet. Eine Szene in der vom britischen Naturforscher Sir David Frederick Attenborough moderierten Sendung zog die Zuseher dabei besonders in den Bann.

In der besagten Folge, die ausschließlich tierischen Inselbewohnern gewidmet war, wurde unter anderem die Verfolgungsjagd zwischen heranwachsenden Leguanen und zahllosen Schlangen gezeigt - ein Naturschauspiel, welches sich auf der Galapagosinsel Fernandina vollzieht.

Nachdem die Meerechsen unter der Erde schlüpfen, müssen sie sogleich um ihr Leben fürchten. Um zu ihren Artgenossen an die felsige Küste der Insel zu gelangen, steht ihnen ein lebensgefährlicher Spießrutenlaufen bevor.

Auf Social Media wurden Teile der mehrminütigen Szene nach der Ausstrahlung vielfach geteilt. Dabei brachten zahlreiche User ihre Begeisterung über die Aufnahmen zum Ausdruck:


Das Mitgefühl mit den verfolgten Baby-Leguanen schien ebenfalls grenzenlos:

Auf die TV-Premiere der "Planet Erde"-Fortsetzung gab es allgemein sehr positives Echo. "Planet Erde" wurde erstmals 2006 ausgestrahlt. Die Serie umfasste elf Teile. Am 13. November wird die zweite Episode ("Mountains") der sechsteiligen Folgeserie gesendet.