Leben
11.04.2018

BBC-Moderator interviewt Schwimmstars - und fällt ins Wasser

Mike Bushell war gerade dabei das britische Schwimmteam zu interviewen, als er einen Abstecher ins kühle Nass machte.

Vom 4. bis zum 15. April finden an der australischen Gold Coast die Commonwealth Games statt. Dabei handelt es sich um ein internationales Sportereignis, bei dem sich alle vier Jahre die besten Sportler aus den Ländern des Commonwealth of Nations für Wettbewerbe in verschiedenen Sportarten zusammenfinden.

Im Zuge der BBC-Berichterstattung über das Sportereignis sprach Frühstücksfernseh-Moderator Mike Bushell am Mittwoch mit fünf Mitgliedern des britischen Schwimmteams. Wohl um die Interview-Situation authentischer zu gestalten, versammelte sich der Moderator mit den Sportlern an einem Pool. Dass das ein Fehler sein sollte, stellte sich wenige Sekunden nach Interviewbeginn heraus. Da plumpste Bushell nämlich ins Wasser, als er sich auf eine Stufe im Becken stellen wollte. "Ich habe die Stufe nicht gesehen! Es tut mir wirklich leid", sagte der klatschnasse Brite verlegen, als er sich aus dem Pool hievte.

 

Bei den Schwimmern sorgte die peinliche Einlage für Gelächter. Dieses setzte sich auch virtuell via Twitter fort: