Leben
08.03.2012

Apple: Neues iPad ab 23. März in Österreich

Das neueste iPad kommt künftig ohne Zahlen im Namen aus und hat ein hochauflösendes Retina-Display und LTE.

Apple hat die neueste Generation des Tablet-PCs iPad präsentiert. Steve Jobs’ Nachfolger Tim Cook hat im Rahmen eines Events in San Francisco Details zu dem neuen Gerät verraten (Livebericht zum Nachlesen). Dabei haben sich einige Gerüchte bestätigt, die bereits im Vorfeld durchgesickert sind. Von Außen hat sich bei dem Tablet wenig verändert. Das Display hat wieder das Format 4:3 bei einer Diagonale von 9,7 Zoll (24,64 Zentimeter). Entgegen erster Berichte setzt Apple bei dem Gehäuse wieder auf Aluminium anstatt auf Glas. Mit rund 630 Gramm ist das Tablet eine Spur schwerer als sein Vorgänger, Grund ist wohl ein größerer Akku und das LTE-Modul. LTE bezeichnet den Mobilfunkstandard und 3G-Nachfolger "Long Term Evolution", der Datenübertragungsraten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde erlaubt.

Hochauflösendes Display
Die Auflösung des neuen iPads liegt bei 2048 x 1536 Pixel und wurde somit im Vergleich zum Vorgänger (1024 x 768 Pixel) deutlich aufgestockt. Erstmals kommt auch Apples Retina-Technologie auf einem Tablet zum Einsatz. Die Pixeldichte des iPad HD liegt bei rund 264 PPI (Pixels Per Inch), das iPhone 4s kommt im Vergleich dazu auf 330 PPI. Die Werte spielen sich dabei bereits in einer Größenordnung ab, in der das menschliche Auge die einzelnen Bildpunkte auch aus kurzen Distanzen gar nicht mehr wahrnehmen kann.

Neuer Prozessor und LTE-Modul
Im Inneren des neuen iPad arbeitet Apples A5X Quad-Core-Prozessor, der genug Leistung für die gestiegene Displayauflösung bieten soll. Als zusätzliche Besonderheit ist im neuen iPad eine Apple iSight-Kamera verbaut. Die Hauptkamera hat einen rückseitig beleuchteten Sensor und fotografiert mit fünf Megapixel. Neben Fotos macht das neue iPad auch Full-HD-Videos in 1080p.

Das neue iPad ist auch mit einem LTE-Modul ausgestattet und unterstützt somit den derzeit schnellsten Mobilfunkstandard. Erstmals kann das neue iPad auch als persönlicher WLAN-Hotspot verwendet werden und seine Internetverbindung mit anderen Geräten teilen. Die Funktion muss jedoch vom jeweiligen Netzbetreiber unterstützt werden.

Österreich-Start am 23.März
Vorbestellungen für das neue iPad werden in den USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Schweiz und Japan ab heute entgegen genommen. In Österreich kommt das Gerät am 23. März 2012 in den Verkauf. Das WLAN-Modell wird in den Speichervarianten 16 (499 US-Dollar), 32 (599 US-Dollar) und 64 GB (699 US-Dollar) auf den Markt kommen. Die entsprechenden LTE-Versionen sind jeweils um 130 US-Dollar teurer. Die Preise für den europäischen Markt wurden noch nicht bekannt gegeben.