© REUTERS/Robert Galbraith

freizeit Leben, Liebe & Sex
09/28/2012

Apple-Chef entschuldigt sich für Maps-Debakel

Tim Cook hat sich nun bei den Nutzern persönlich für die vielen Probleme mit dem neuen Kartendienst auf iPhone und iPad entschuldigt. In einem offiziellen Brief rät er sogar zur Nutzung von Konkurrenz-Diensten, bis Apple alle Fehler behoben hat.

Apple-Chef Tim Cook hat sich bei den Nutzern persönlich für die vielen Probleme mit den neuen Kartendienst auf iPhone und iPad entschuldigt. „Der Frust unserer Kunden tut uns extrem leid und wir tun was wir können, um den Kartendienst besser zu machen", erklärte Cook in einem am Freitag veröffentlichten offenen Brief. Er ermutigt die Nutzer in seinem Schreiben sogar, auf Kartendienste der Konkurrenz (Google, Nokia) zuzugreifen, während Apple an den Verbesserungen arbeite.

Apple hatte zum Start des iPhone 5 in der neuen Version seines Betriebssystems iOS die bewährten Google-Karten durch einen eigenen Dienst ersetzt. Seit der Einführung Mitte vergangener Woche beschwerten sich viele Nutzer über falsche Ortsmarken, fehlende Details, verzerrte 3D-Bilder und fehlerhafte Wegbeschreibungen.

Inzwischen hätten mehr als 100 Millionen Kunden das Betriebssystem ihrer Geräte auf iOS 6 aktualisiert und nutzten die neuen Apple-Karten, sagte Cook zugleich. Der Dienst werde schneller besser, je mehr Menschen ihn nutzten, versprach er.

Der Brief kann auf Englisch direkt auf der Apple-Webseite in voller Länge nachgelesen werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.