Leben
12.10.2018

Anima Mentis im Bodyblog: Erstes Fitnesscenter für die Seele

Für den Körper gibt’s genug Angebote – Anima Mentis startet als erstes Vorsorgezentrum für Seelenfitness.

Der Ansatz ist originell und weltweit angeblich einzigartig: Nach einem stressigen Tag geht man ins 360-Grad Naturkino, macht eine Lichtanwendung oder geht per Virtual Reality Maschine im Wald spazieren. Klingt absurd? Dieser Tage hat tatsächlich ein solches Fitnesscenter für die Seele unweit vom Wiener Rathaus eröffnet.

Dahinter steht der Gesundheitsmanager Rudolf Öhlinger, der sich nach der Übergabe seiner SeneCura Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen nicht zur Ruhe setzen wollte. Stattdessen hat er nach eigenen Angaben 7 Mio. Euro in die Hand genommen, den WHO-Mediziner Prof. Jürgen Osterbrink von der Paracelsus Medizinischen Privatuni Salzburg an Bord geholt und Anima Mentis erschaffen – eine Welt, in der sich alles um das Wohlbefinden der Seele dreht.

Das merkt man schon an der mit Moos bewachsenen Wand im Eingangsbereich, der hochwertigen Einrichtung und den technischen Feinheiten, an denen nicht gespart wurde – Luxus pur für multisensorische Erlebnisse (Eröffnungspreise ab 99 Euro im Monat, www.anima-mentis.at). Im Snozelen-Raum lege ich mich auf ein Wasserbett, das von farblich wechselnden und sprudelnden Wassertanks umgeben ist – gegenüber ist eine Waldlandschaft auf die Wand projiziert und bunt leuchtende Plastikfäden laden dazu ein, die Gedanken fließen zu lassen und die Sinne für die Umgebung zu öffnen. Für den Virtual-Reality-Waldspaziergang muss ich zuerst das Gehen auf einer rutschigen Platte üben und bei den Lichtanwendungen mit 10.000 Lux wird man mit eigens kreierten Aromen beduftet.

Wer etwas mehr Aktivität zum Entspannen braucht, findet hier einen kleinen Spinning- und Yoga-Raum mit moosbewachsenen Wänden.

Das luxuriöse Ambiente ist gut gelungen – wer es zeitlich schafft, kann im echten Wald trotzdem besser entspannen.

Fazit:

Für stressgeplagte Städter und alle, die einen Rückzugsort zum Entspannen brauchen. Die angebotenen Anwendungen sind wissenschaftlich erwiesen und es gibt psychologisch geschultes Personal vor Ort.

laila.daneshmandi@kurier.at