Leben
11.06.2018

Alleinerziehende kann Schulausflug nicht zahlen – Internet hilft

Mittlerweile ist eine Spendensumme von über 14.000 Euro zusammengekommen, um die Mutter zu unterstützen.

Am vergangenen Freitag schrieb eine Twitter-Nutzerin auf der Plattform, dass sie nicht genug Geld hat, um die Klassenfahrten und die Ferienbetreuung ihrer vier Kinder zu bezahlen.

"Sie haben nur diese eine Kindheit"

Wie bento.de berichtete, ist die Frau 35 Jahre alt, arbeitet als Kinderkrankenschwester und zieht vier Kinder alleine groß. Der Vater zahle nur den Mindestunterhalt. Zwar gelinge es ihr mit Müh und Not über die Runden zu kommen, wenn unvorhergesehene Ausgaben wie ein Schulausflug auf sie zukommen, könne sie diese Kosten nicht immer stemmen. Eine große Belastung für die Alleinerziehende: "Dann geht was kaputt. Ich habe doch die Verantwortung. Sie haben nur diese eine Kindheit", wird sie auf bento.de zitiert.

Eigentlich wollte sie auf Twitter nur ihren Frust über ihre schwierige Situation abladen, doch immer mehr Nutzer boten an, ihr finanziell unter die Arme greifen zu wollen. Schließlich startete sie eine Crowdfunding-Website, über die mittlerweile über 14.000 Euro an Spenden zusammengekommen sind.

Auf dieser schrieb die Mutter im Einleitungstext, dass sie wahnsinnig überwältigt sei. "Von der Hilfsbereitschaft. Von der Anteilnahme. Es berührt mich. Sehr."