Zechners Umbaupläne fürs ORF-Programm

Ehrgeizig, professionell und lebenslustig: Kathrin Zechner (48) wird die erste TV-Direktorin des ORF
Foto: KURIER / Jürgen Christiandl Kathrin Zechner wirkt seit Jänner als ORF-Fernsehdirektorin.

Fernsehdirektorin Zechner spricht über eine Etappe ihrer Programmreform. Der ORFeins-Vorabend gehört renoviert, das Hauptabendprogramm an einzelnen Tagen auch.

ORF-Fernsehdirektorin Kathrin Zechner plant eine Neuaufstellung der Dienstag-, Mittwoch- und Donnerstag-Hauptabendprogramme. Das verkündete sie in einem Interview mit der Austria Presse Agentur (APA).

Am Dienstag soll neben zwei österreichischen Serien eine Sitcom zu sehen sein, die dann in die Comedyschiene, die ehemalige "Donnerstagnacht", überleitet. Aus der Donnerstagnacht wird also, wie bereits berichtet, eine Dienstagnacht. "Wir bauen den Dienstag als Österreich-Tag mit Eigenproduktionen noch weiter aus." Der Mittwoch-Hauptabend soll Platz bieten für österreichische und koproduzierte Fiktion. Außerdem wünscht sich Zechner eine regelmäßige Dokusoap. Geplant sind außerdem eine Reportagereihe über die Lebenswelten der Jungen und Dokumentationen auf ORFeins.

Der Donnerstag wird der neue Mittwoch, sagte Zechner der APA: Nachdem der ORF ab Herbst die Europa League zeigt, die jeweils Donnerstags läuft, wird dieser Abend männlich positioniert. Neben Fußball werden internationale, actionorientierte Filme gespielt.

Baustelle

Eine weitere Baustelle: Der ORFeins-Vorabend, der "eine unverwechselbare Handschrift tragen, eigenproduziert und österreichisch" sein soll. Um die besten Ideen zu sammeln, wird ein Kreativ-Wettbewerb veranstaltet. Daran nehmen auch bestehende Formate wie Dominic Heinzls "Chili" teil.

Auch die Landesstudios werden von Zechner für ORFeins in die Pflicht genommen: Entwickelt wird eine "Live-Strecke" aus den Landesstudios.

Zechner will das ORF-Programm bis 2014 in vier Etappen neu aufstellen.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?