U2-Rekordtour schlug sogar die Stones

U2 bei ihrem Konzert im Wiener Ernst-Happel-Stadion.
Foto: Reuters

Die irische Band U2 haben mit Tour-Einnahmen in der Höhe von 736 Mio. Dollar den Rekord der Rolling Stones gebrochen. "360"-Tour beendet.

Mit 7,1 Millionen Zuschauern in 30 Ländern und einem Einspielergebnis von 736 Mio. Dollar (etwa 516 Mio. Euro) geht die "U2 360"-Tournee der irischen Rockband U2 als die erfolgreichste aller Zeiten in die Geschichte ein. Das bestätigte nun der Produzent Live Nation Entertainment nach Abschluss der Tournee in Moncton, Kanada. Die Mannen rund um Bono Vox brachen damit den bisherigen Rekord von Mick Jagger und seinen Rolling Stones, der sich laut der Fachzeitschrift "Billboard" auf 558 Mio. Dollar (rund 391 Mio. Euro) beläuft.

U2 hatte ihre Tournee am 30. Juni 2009 in Barcelona begonnen und daraufhin 25 Monate und 110 Tage lang 30 Länder auf fünf Kontinenten bereist. Im vergangenen August machte die Band auch im Wiener Ernst-Happel-Stadion vor knapp 70.000 Zusehern Station. Zuvor hatte die Band einzelne US-Tourdaten verschieben müssen, nachdem sich Frontmann Bono einer Rückenoperation unterziehen musste.

Den Titel "360" erhielt die Tournee aufgrund des kreisförmigen Aufbaus der Bühne inmitten des Publikums, wodurch Einblicke aus allen Winkeln möglich waren. Wie vor zwei Wochen berichtet wurde, steht die gesamte Bühne, die auf den Namen "Claw" hört, zum Verkauf. Allerdings muss man schon etwas Platz haben: Als Plaza mit einer Fläche von über 2.700 Quadratmetern würde die modifizierbare Struktur 2.800 Menschen Platz bieten.

Mehr zum Thema

(APA/AFP / moe) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?